Kein Problem mit der Steinigung zu haben ist nicht radikal

Findest du Steinigungen OK? Ich frage nicht ob du sie für nötig empfindest oder sie für göttlich legitimiert hältst, ich frage dich, ob du die Steinigung in Ordnung findest oder ob dich diese barbarische islamische Todesstrafe abstösst – gar anekelt.

Die meisten geistig gesunden Menschen finden die Steinigung natürlich tatsächlich abstossend, eckelhaft, menschenundwürdig, überholt, primitiv und äusserst fürchterlich. Zu Recht, oder?

Das sehen leider nicht alle so, so gar viele sehen das nicht so. Wer das ist, fragst du? Der Psychopath aus der Wohnung gegenüber, der dich immer über Serienmörder-Filme zutextet und dem du zutraust selbst einer zu sein? Ja, vielleicht auch er.. hauptsächlich aber Moslems. Wie jetzt, normale Moslems, nicht nur fundamentale, radikale Moslems… so Taliban-Typen?

Richtig, viele ganz normale Moslems haben kein Problem mit der Steinigung. Warum auch, denn die Steinigung ist ein Wert des Islams. Sie gehört zum Islam und wurde schon durch den Propheten des Islams legitimiert. Welche Moslem würde es also wagen sich gegen die Steinigung auszusprechen, wäre er doch ein Verräter an der islamischen Religion und müsste als Apostat sogar zum Tode verurteilt werden (zumindest gemäss allgemeiner islamischer Rechtssprechung, auch dies ist ein Wert des Islams).

Ja, aber gibt es denn überhaupt normale Moslems? Was ist schon normal? Der Islam hat viele Strömungen und vielleicht gibt es nur einige Leute die etwas falsch interpretieren und mit dem Islam in Verbindung bringen, das eigentlich gar nichts damit zu tun hat – so wie die Taliban, die Hamas, die iranische Regierung, der Türkenführer Erdowahn, palästinensische Judenschlächter, Tschetschenische “Freiheitskämpfer” und so weiter.
Hier liegt leider der Grundfehler vieler Gedanken. Die Vorstellung, dass Terroristen den Islam irgendwie falsch interpretieren würden und ihren Terror gar nicht mit der islamischen Lehre rechtfertigen könnten.
Es scheint zu unvorstellbar, dass es eine Religion geben könnte, welche Terror gut heisst ja gar als Instrument vorsieht und legitimiert, um sich selbst zu stärken und weiter zu verbreiten – doch genau so verhält es sich im Islam. Unvorstellbar? Zieh deine rosarote Brille ab!

(Hoffe die guten Moslems lassen ihr selbst produziertes Video online)

Wir haben kein Problem damit zu verstehen, dass irgendein Südsee-Kult barbarisch ist, welcher Menschenopfer verlangt und wir würden diesen Kult, diese Religion, ablehnen und nicht bei uns wollen.
Wir haben auch kein Problem uns über Scientology aufzuregen und diese Religion als Sekte zu bezeichen und Leute die diese Religion ausüben als komische Menschen zu betrachten die irgendein Rad ab haben müssen.
Der Islam aber ist über alles erhaben, friedlicher und toleranter als das Christentum und sowieso so was von toll mit seinen exotischen Moscheen und diesen orientalischen Ornamenten… *schmacht*… und nicht jeder Moslem sprengt sich in die Luft und viele finden Gewalt auch ganz, ganz doll schlimm. Dies muss Beweis genug sein für die Toleranz und Friedfertigkeit des Islam, da sieht man auch gern mal über die ca. 270 Millionen Toten hinweg, die der Islam im Laufe der Geschichte verursacht hat (ja, mit Gewalt), denn so etwas lernt heute ja eh keine Sau mehr in der Schule.
Der Islam wird ja verklärt als die Friedensreligion schlechthin und Terroristen können anscheinend niemals im Namen des Islams handeln. Ich bau mir die Welt widewide wie sie mir gefällt…

Falls diese Normalo-Moslems, welche ihre Konferenz aufgezeichnet haben doch noch auf die Idee kommen, dass ihr Video vielleicht doch keine so gute Werbung für ihre “Friedensreligion” ist, hier zur Sicherheit noch ein Screenshot mit dem äusserst interessanten Beschreibungstext:

Normale Moslems finden Steinigung voll dufte

Normale Moslems finden Steinigung voll dufte

Wie in der Beschreibung lesen könnt, ist es natürlich nicht radikal Steinigungen zu befürworten. Auch das Hände absäbeln von Dieben ist voll normal. Nicht diese Wünsche nach der original-getreuen Umsetzung der islamischen Gesetzgebung (Scharia) sind radikal, sondern die Medien, welche über solche Konferenzen berichten und mitteilen, dass es radikal sei, dass Moslems barbarische Körperstrafen einführen möchten – denn das ist ja Islamophobie.

So etwas logisch finden können wirklich nur Menschen, welche in ihrer Religion (Ideologie) so gefangen sind, dass sie nicht mehr über ihren geistigen Horizont heraussehen können. Was andere für radikal empfinden, halten sie selber für ganz normal – müssen sie ja auch, denn wie gesagt, es sind Kernlehren ihrer Religion und ihr Prophet hat solche Körperstrafen persönlich legitimiert. Ihre Ansicht ist also völlig kongruent mit dem Weltbild das ihre Religion vermittelt und für sie damit etwas Normales.

Irgendwann wird auch noch der letzte Gauckler aufwachen und erkennen, was für eine gefährliche Religion wir mit dem Islam in unsere Länder gelassen haben, aber vielleicht wird es dann zu spät sein, um die Zukunft unserer Kinder noch vor dieser gewalttätigen, barbarischen und intoleranten Ideologie zu schützen.
Diese werden dann vielleicht das “Glück” haben und dürfen dann Körperstrafen und andere islamische Auswüchse direkt am eigenen Körper erleben. Allahu Akbar!

Schwedischer Politiker: Öffentliche Aussagen gegen Aussagen mit versteckter Kamera

Viele Politiker hüten sich davor, öffenltich etwas negatives über die islamische Zuwanderung nach Europa zu sagen. Wenn sie aber etwas sagen, dann sind dies meistens Forderungen für mehr Zuwanderung, solcher Personengruppen, nach Europa, da Europa scheinbar auf diese Art von Zuwanderung angewiesen ist und sonst in einer Singularität aus dem Universum gerissen werden würde…

Vor allem sozialistische Politiker scheinen den Islam und seine Anhänger regelrecht zu hofieren und sehen in ihnen das künftige Wahlvolk, billige Arbeitskräfte und Arbeitsplätze für Jugendexperten, Integrationsforscher und Sozialbearbeiter.

Das viele von ihnen aber insgeheim wohl aber doch ein etwas realistischeres Bild vom Islam und der Zuwanderung von Moslems in unsere Kultur haben, zeigt folgendes Video, welches einen schwedischen Poltiker zeigt. Er scheint öffentlich eine andere Meinung zu vertreten, als er privat eigentlich hat:

Was ist es, was diese Politiker zu Verrätern an ihrem eigenen Land, an ihrem eigenen Volk und an unserer europäischen Kultur macht? Vermutlich ist häufig Angst, welche solche Waschlappen dazu bewegt, sich dem islamischen Druck zu beugen.

Russell Brand hat seine Unschuld noch nicht verloren

Nachdem ich den aktuellen Artikel “Blame this on madness…not Muslims” von Russell Brand auf “The Sun” gelesen habe, denke ich, dass es bereits jetzt schon gerechtfertigt ist, ihm den Preis für den “Dhimmi 2013″ zu überreichen.

Russell Brand

Russell Brand

Was ist ein Dhimmi? Unter islamischer Herrschaft sind Nicht-Moslems Bürger dritter Klasse. Christen Juden, Atheisten und andere Nicht-Muslime unterstehen bestimmten Dhimma-Regeln bekommen so im Gegenzug das lose versprechen, dass man sie am Leben lässt. Sie müssen Schutzgeld bezahlen, dürfen nicht in der Armee dienen, dürfen ihre Religion nicht zur Schau stellen, ihre Aussage ist vor Gericht nichts wert etc. etc. (mehr Details dazu hier: “Dhimmitude und Schutzgelderpressung“).
Kurz gesagt: niemand möchte eigentlich freiwillig ein Dhimmi sein oder wer gibt schon freiwillig seine Bürgerrechte auf und zahlt dann noch Schutzgeld dafür? Wenn wir heute von “Dhimmi” sprechen, dann meinen wir damit auch solche Menschen, welche sich scheinbar freiwillig als Mensch dritter Klasse einordnen und kein Problem haben sich dem Islam und seinen Spielregeln unterzuordnen. Eine Analogie wäre ein farbige Baumwollpflücker, welcher die Sklaverei verteidigt und seinem Besitzer dafür dankt, dass er ihn aus seinem Zuhause und Afrika verschleppt hat (eigentlich waren dies zumeist muslimische Sklavenhändler) um ihm einen Job zu verschaffen.

Doch nein, ich werde ihm diesen Award nicht verleihen und ich werde in Zukunft den Ausdruck Dhimmi nur noch für Personen verwenden, welche wirklich als Menschen dritter Klasse unter islamischer Herrschaft leben müssen.
Wie Citizen Warrior treffend formuliert hat, sollten wir Menschen wir Brand nicht unnötig beleidigen und wir sollten auch keine politischen Grabenkämpfe durchführen indem wir zum Beispiel sagen, dass Brand ein Sozi sei oder ähnliches.
Wir sollten solche Menschen als Unschuldige bezeichnen. Sie sind nicht unschuldig im Sinne von “nichts verbrochen”, sondern unschuldig im Sinne von einem Kind, welches noch nicht entdeckt hat, dass auf der Welt böse Menschen gibt und deshalb noch in einer rosaroten Traumwelt lebt.

Ich muss Brand attestieren, dass er es sicher nur gut meint, aber wie sagt man so schön: “Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert.”. Meinen man macht etwas Gutes und etwas Gutes tun, ist nicht das Gleiche.

Vor dem zweiten Weltkrieg, versuchte man mittels einer ähnlichen Appeasement-Politik eine andere gefährliche Ideologie, die der Nationalsozialisten, zu besänftigen und zu beschwichtigen. Wir wissen heute, dass dies ein aussichtsloses Unterfangen war.
Nur das entschiedene eingreifen der Alliierten konnte schliesslich dazu führen, dass die nationalsozialistische Diktatur gestürzt wurde und dass die europäischen Völker aus deren Klauen befreit wurden.

Schauen wir uns an was Brand geschrieben hat (Hervorhebungen durch Schda):

THE news cycle moves so quickly now that often we learn of an event through other people’s reaction to it.

So it was when I arrived in Los Angeles to find my Twitter feed contorted with posts of fear and confusion.

I caught up with the sad malice in Woolwich and felt compelled to tweet in casual defence of the Muslim community who were being haphazardly condemned by a few people on my time line.

Lee Rigby

Horror … women try to help Lee Rigby

THE SUN / NI SYNDICATION

Perhaps a bit glibly (but what isn’t glib in 140 characters) I put: “That bloke is a nut. A nut who happens to be Muslim. Blaming Muslims for this is like blaming Hitler’s moustache for the Holocaust.

As an analogy it is imperfect but I was frightened by how negative and incendiary the mood felt and I rushed.

I am not proposing we sit around trying to summon up cute analogies when Lee Rigby has lost his life in these horrific circumstances. I simply feel that it is important that our reaction is measured.

There is something about the arbitrary brutality, humdrum High Street setting and the cool rhetoric of the blood-stained murderer that evokes a powerful and inherently irrational response.

When I heard the word “beheading” I felt the atavistic grumble that we all feel.

This is inhumane, taboo, not a result of passion but of malice — ritualistic. “If this is happening to guiltless men on our streets it could happen to me,” I thought. Then I watched the mobile phone clip.

In spite of his dispassionate intoning the subject is not rational.

Of course he’s not rational, he’s just murdered a stranger in the street, he says, because of a book.

In my view that man’s severely mentally ill and has found a convenient conduit for his insanity — in this case the Koran.

In the case of another mentally ill and desperate man — Mark Chapman — it was The Catcher In The Rye.

This was the nominated text for his rationalisation of the murder of John Lennon in 1980.

I’ve read that book and I’ve read some of the Koran, and nothing in either of them has compelled me to do violence.

Perhaps this is because I lack the other necessary ingredients for extreme anti-social behaviour — mental illness and isolation, either economic, social or both.

After my Hitler tweet I got involved in a bit of back and forth with a few people who said stuff like: “The murderer said himself he did it for Islam.”

Although I wouldn’t dismiss what he’s saying entirely, I think he forfeited the right to have his views received unthinkingly when he murdered a stranger in the street.

Someone else regarding my tweet said: “Hitler’s moustache didn’t invent an ideology that sanctions murder.”

That is thankfully true but Islam, when practised by normal people, is not an advocacy for violence.

“People all over the world are killing in the name of Islam,” someone added.

But this is the most tricky bit to understand.

What I think is that all over our country, all over our planet, there are huge numbers of people who feel alienated and sometimes victimised by the privileged and the powerful, whether that’s rich people, powerful corporations or occupying nations.

They feel their interests are not being represented and, in many cases, know their friends and families are being murdered by foreign soldiers.

I suppose people like that may look to their indigenous theology for validation and to sanctify their — to some degree understandable — feelings of rage.

Comparable, I suppose, to the way that homophobes feel a prejudicial pang in their tummies then look to the Bible to see if there is anything in there to justify it. There is — a piddling little bit in Leviticus.

The main narrative thrust of The Bible though, like most spiritual texts including the Koran is: Be nice to each other because we’re all the same.

When some football fans smash up shops and beat each other up that isn’t because of football or football clubs.

It’s because loads of white, working-class men have been culturally neglected and their powerful tribal instincts get sloshed about in riotous lager carnivals.

I love football, I love West Ham. I’ve never been involved in football violence because I don’t feel it’s my only access to social power.

Also, I’m not that hard and I’m worried I’d get my head kicked in down the New Den.

What the English Defence League and other angry, confused people are doing and advocating now — violence against mosques, Muslims, proliferation of hateful rhetoric — is exactly what that poor, sick, murderous man, blood-soaked on a peaceful street, was hoping for in his desperate, muddled mind.

The extremists on both sides have a shared agenda, cause division, distrust, anger and violence.

Both sides have the same intention. We cannot allow them to distort our perception.

The establishment, too, is relatively happy when different groups of desperate people point the finger at each other as it prevents blame being correctly directed at them.

Whenever we are looking for the solution to a problem we must identify who has power. By power, I mean influence and money.

The answer is not for us to move further from one another, crouched in opposing fortresses constructed from vindictive words.

We need now to move closer to one another, to understand one another.

If we can take anything heartening from this dreadful attack it is, of course, the actions of the three women — it’s always women — that boldly guarded Lee Rigby’s body as he lay needlessly murdered.

These women looked beyond the fear and chaos and desperation and attuned instead to a higher code. One of virtue, integrity and strength.

To demonstrate defiance in the face of this sad violence we must be loving and compassionate to one another.

Let’s look beyond our superficial and fleeting differences.

The murderers want angry patriots to desecrate mosques and perpetuate violence.

How futile their actions seem if we instead leave flowers at each other’s places of worship.

Let us reach out in the spirit of love and humanity and connect to one another.

Perhaps we will then see what is really behind this conflict, this division, this hatred — and make that our focus.

Quelle: http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/features/4942468/Blame-this-on-madnessnot-on-Muslims.html

Brand ist also der Auffassung, dass man sich gegenseitig lieber Blumen an die jeweiligen Gebetsstätten legen sollte.
Man stelle sich vor Juden hätten nach der Reichskristallnacht Blumen vor die Parteizentralen der NSDAP gelegt und sich dafür ausgesprochen, dass man nicht den Nationalsozialismus diskreditiert, sondern nur einzelne Menschen, welche aus primitiven Gründen das Bedürfnis hatten Juden zu ermorden und jüdische Einrichtungen zu zerstören. Man hätte dann mit Nachdruck festhalten wollen, dass der Nationalsozialismus Terror ablehnt und dass solche Taten ein Verrat am Nationalsozialismus seien.

Mit den Aussagen:

I’ve read that book and I’ve read some of the Koran, and nothing in either of them has compelled me to do violence.

und

That is thankfully true but Islam, when practised by normal people, is not an advocacy for violence.

zeigt Brand, dass er von der Materie zwar keine Ahnung hat, aber dafür eine Meinung.
Wie kann jemand den Koran gelesen haben und dann behaupten, der Koran (und damit der Islam) würde nicht zur Gewalt aufrufen?
Er hat den Koran vielleicht gelesen, aber verstanden hat er ihn nicht.
Das die meisten Menschen natürlich nicht durch die Lektüre eines Buches oder durch die Predigten ihrer Religionsgelehrten gleich alle zu intoleranten und gewalttätigen Robotern werden ist klar, aber bei einigen fällt so etwas auf fruchtbaren Boden und es ist sicher so, dass es Einflussfaktoren geben kann, welche bewirken, dass sich die einen Menschen eher radikalisieren als Menschen, welche nicht solchen Faktoren ausgesetzt sind.
Dies ändert aber nichts daran, dass bereits der Islam eine Ideologie darstellt, welche Gewalt und Intoleranz gegen verschiedenste Gruppen bereits legitimiert.
Nur weil heutzutage viele Moslems erstens ihre Religion nur oberflächlich praktizieren (eher im Sinne von Traditionen) und sich nur die Rosinen aus ihrer Religion herauspicken und zweitens auch vermutlich viele Moslems in der nicht-muslismischen Öffentlichkeit anders über den Islam reden, als sie es eigentlich denken, sollte man nicht der falschen Annahme aufliegen, dass der Islam an sich friedlich und tolerant ist.

Wer nun bisher gelesen hat und meint ich würde einen Mist erzählen, der hat nur noch nicht seine “Unschuld” verloren. Er glaubt immer noch daran, dass alle Menschen im Grund genommen gut sind und wir alle eines Tages alle zusammen in Frieden zusammenleben könnten, wenn wir doch nur uns genug anstrengen würden.
Dieser Wunsch ist natürlich verständlich, wer wünschte sich nicht, er könnte noch einmal zurück gehen in die Zeit, bevor er ein islamisches Enthauptungsvideo gesehen hat, vor die Zeit als die Flugzeuge am 11. September 2001 in die Twin Tower flogen oder vor Zeit bevor man erkannt hat, dass all diese verrückten Extremisten in Wirklichkeit gar keine verrückten Extremisten sind, sondern nur aufrichtige Gläubige, welcher den Mainstream-Lehren ihrer Weltreligion folgen – einer Religion mit über 1,5 Milliarden Anhängern.
Es ist eine erschreckende Erkenntnis, welche nicht rückgängig gemacht werden kann.

Es ist schon richtig, dass wir nun nicht in Hysterie verfallen und uns ebenfalls zu Gewalttaten aufstacheln lassen und es ist falsch nun Moscheen zu beschädigen oder Moslems generell zu beleidigen.
Der Islam kann auch auf einem friedlichen und demokratischen Weg besiegt werden, indem wir dafür sorgen, dass er als die faschistische Ideologie die er ist auch von einer breiten Masse erkannt wird und öffentliche Ächtung erfährt. Es muss genau so unappetitlich werden, sich zum Islam zugehörig zu fühlen, wie es heute für die meisten Menschen wäre, wenn sie sich zum Nationalsozialismus oder Stalinismus zugehörig fühlen müssten.
Auch müssen wir im Grund nur dafür sorgen, dass die islamischen Gesetze bei uns nicht angewandt werden können, so dass in unseren Ländern ein islam-unfreundliches Klima herrscht. Den Islam zu kritisieren verbieten? Nicht bei uns. Nach Geschlechtern getrennter Schwimmunterricht? Nicht bei uns. Die Aussage einer Frau zählt vor Gericht nur halb so viel wie die eines Mannes? Nicht bei uns. Muezzin-Rufe von Minaretten, welche allen Menschen verkünden, dass der Islam die beste aller Religionen ist und dass Allah der grösste aller Götter ist. Nicht bei uns. Grausam geschlachtete Tiere, welche qualvoll, langsam verbluten müssen, weil es scheinbar eine Gottheit so möchte? Nicht bei uns!

Es ist kein leichtes Unterfangen, die Mauer der Unschuld zu überwinden – vor allem wenn man seinen Kopf mit Vorurteilen über den Islam und Islamkritiker gefüllt hat und man der Meinung ist, die Wahrheit auf seiner Seite zu haben.
Wer jedoch bereit ist, anderen zuzuhören und sich selber eine Meinung zu bilden, dem empfehle ich sich intensiver mit dem Islam, dem Koran und dem Leben des Propheten auseinanderzusetzen.
Für mich liegt der Schlüssel zum Islam-Verständnis darin, in dem man den Koran in chronlogischer Reihenfolge mit den Ereignissen aus dem Leben des “Propheten” Mohammed und der islamischen Urgemeinde verbindet.
Durch diese Verknüpfung wird ersichtlich, warum eben gewisse Dinge genauso im Koran stehen wie sie eben stehen. Der oft zusammenhanglose und merkwürdige Korantext wird verständlicher und ergibt nun einen Sinn.

Bill Warner hat auf diesem Gebiet eindrückliche Pionierarbeit geleistet und erstens den Koran in chronologischer Reihenfolge rekonstruiert und zweitens die vielen doppelten Textstellen aus dem Koran entfernt, so dass ein gut zu lesender und verständlicher Koran entstanden ist (Anmerkung: es ist natürlich “nur” eine Koran-Übersetzung, da nur der “originale” Koran in arabisch als Koran gilt).
Leider gibt es das Buch “An Abridged Koran” erst in Englisch, aber ein gutes Englisch-Verständis sollte für meisten Menschen sowieso wünschenswert sein und ist in meinen Augen für Islamkritiker unerlässlich:

Bill Warner: An Abridged Koran

Bill Warner: An Abridged Koran

“Man muss die Kräfte nur bündeln. Packen wir’s an!”

Und genau hier liegt das Problem: Wir sind nicht vereint! Das erklärt auch der amerikanische Religionswissenschaftler Robert Spencer in einem Interview (Die Wahrheit über den “Propheten” Mohammed), welches freundlicherweise transkribiert zur Verfügung steht. Hervorhebungen (unterstrichen) durch SchdA:

Interviewer: Robert Spencer ist hier mit seinem Buch “Die Wahrheit über Mohammed”. Es ist bereits ein New York Times Bestseller. Willkommen zurück bei uns, Robert.

Robert Spencer: Danke…

Interviewer: Der Koran, das zentrale Buch: Sie legen dar, dass ein wichtiger Teil darin aus Rechtfertigungen Mohammeds für sich selbst besteht. Er zieht in den Krieg und schreibt einen Teil des Koran um das zu rechtfertigen. Er will seine Schwiegertochter zur Frau nehmen und schreibt etwas um das zu rechtfertigen. Dieses kleine Mädchen Aisha, neunjährige Braut, wird des Ehebruchs beschuldigt, und er tut etwas um das zu rechtfertigen. Das klingt nicht nach einem Buch für alle Menschen und von großer moralischer Wahrheit.

Robert Spencer: Nein, das ist (der Koran) bestimmt nicht. Er bekam bequeme Offenbarungen in seiner ganzen Karriere (als “Prophet”). Offenbarungen die, wie Sie erwähnten, das rechtfertigen was er tun wollte. Und tatsächlich äußerte sich seine “Ehefrau” Aisha dazu. Als er Zaynab, die Frau seines Adoptivsohnes, zu seiner eigenen Frau machte, rechtfertigte er dies mit einer “göttlichen” Offenbarung. Aisha sagte: “Es scheint Allah ist immer bereit und beeilt sich Deine Wünsche zu erfüllen.” Und so ist es.

Interviewer: Ist dieser Koran tatsächlich ein Schwindel? Er übernahm vieles von christlichen, jüdischen und zoroastrischen Quellen…

Robert Spencer: Ja, da gibt es einen großen Einfluss. Es gibt viele Geschichten aus den Schriften des Alten und Neuen Testaments im Koran, aber sie werden nicht wiederholt, als wenn jemand die niedergeschriebenen Kopien benutzt, sondern es scheint, dass er diese Geschichten hörte und dann nacherzählt und sie als seine eigenen “göttlichen” Offenbarungen ausgibt.

Interviewer: Sagen Sie in diesem Programm, dass das betrügerisch ist? …diese Offenbarungen, an einer Stelle sagen Sie, dass es von Satan kommt. Was ist die Quelle? War er nur irregeführt?

Robert Spencer: Sicher sind (die Offenbarungen) betrügerisch. An einer Stelle sagt er selbst, dass sie von Satan gekommen sind. Das war ein bekanntes Ereignis in seiner Laufbahn, das von Salman Rusdhie in seinem Buch “Die satanischen Verse” verewigt wurde. Doch Rusdhie hat das nicht erfunden. Mohammed bekam einmal, wie er selbst sagte, eine “göttliche” Offenbarung, die es den Moslems erlaubte die drei heidnischen Göttinnen zur Fürbitte anzurufen. Dies war ein Versuch seinen eigenen Stamm der Koreish, einen arabischen Heidenstamm, mit den Moslems auszusöhnen, weil (der Stamm) diese Göttinnen verehrte. Doch dann begriff er, dass er seine frühere Botschaft eines reinen Monotheismus aufs Spiel setzt. So sagte er Satan hätte ihm diese Verse eingehaucht und er strich sie.

Interviewer: Der Präsident hat der Nation einen Bärendienst erwiesen, als er sagte der Islam sei eine Religion des Friedens. Er ist vielmehr ein politisches System, richtig?

Robert Spencer: Ja, ganz richtig. Das Jahr 1 des islamischen Kalenders ist nicht wenn Mohammed geboren wurde oder gestorben ist, oder wenn er seine ersten wie er es nannte “Offenbarungen von Gott” bekam. Das erste Jahr des islamischen Kalenders ist wenn der Islam zu einem Staat wurde, wenn Mohammed ein politischer und militärischer Führer wurde. Und Mohammed selbst lehrte, dass die Moslems Krieg gegen die Ungläubigen führen müssen. Indem sie diese erst “einladen” den Islam anzunehmen. Wenn sie es ablehnen, dann werden sie “eingeladen” den untergeordneten Status eines Dhimmis anzunehmen, d. h. der untergeordnete Status den Juden und Christen jahrhundertelang unter islamischen Recht erlitten haben. Oder drittens man zieht in den Krieg gegen sie. Übertritt, Unterordnung oder Krieg sind Mohammeds Befehle dafür wie man mit Nichtmoslems umzugehen hat. Und das haben Moslems durch die ganze Geschichte befolgt.

Interviewer: Robert, in der berühmten Schlacht von Tours hat der Westen die Moslems zurückgeschlagen und darauf zogen sie sich nach Spanien zurück. Der Westen stand vereint gegen diese Macht. Doch jetzt sind wir nicht vereint. Wir haben politische Korrektheit und wollen diese Leute nicht als das bezeichnen was sie sind. Wir haben es nur über Terroristen, aber nicht über “gute Moslems”…

Robert Spencer: Nun ja, es gibt friedliche Moslems. Aber leider sind sie über die Lehren des Islam nicht auf dem Laufenden. Alle Sekten des Islam, die als rechtgläubig betrachtet werden, und alle Schulen islamischen Rechts lehren, dass Krieg gegen Ungläubige Teil der Religion ist. Wir können dankbar sein, dass viele Moslems das nicht beachten. Aber wir machen uns etwas vor, wenn wir denken, es gäbe eine Kernlehre im Islam, die Frieden lehrt. Wenn die Moslems davon sprechen, dass Islam Frieden ist, so meinen sie den “Frieden” der kommen soll, wenn die ganze Welt islamischem Recht gehorcht. Und dieser “Frieden” muss durch Gewalt erreicht werden.

Interviewer: Was sollen wir tun? Wegen unserem schwindenden christlichen Glauben haben wir scheinbar keine Grundwerte um diesem militanten Glaubenssystem zu begegnen. Was können wir dagegen tun?

Robert Spencer: Ich denke genau das müssen wir tun: unsere eigenen Werte wieder zurückgewinnen. Und nicht nur Christen, wir müssen uns zusammenfinden, alle Opfer und potentiellen Opfer des islamischen Jihad. Christen, Juden, Buddhisten und Hindus, alle müssen zusammenkommen und sagen: wir glauben an die Gleichwertigkeit und Würde aller Menschen, wir glauben an die Gleichheit aller Menschen vor dem Gesetz, wir glauben an Meinungsfreiheit. Diese Prinzipien kommen aus der jüdisch-christlichen Tradition und wir müssen dafür einstehen ohne uns zu entschuldigen. Und wir müssen sagen: “das ist in Gefahr durch diejenigen, die uns islamischem Recht unterwerfen wollen. Und dem werden wir uns widersetzen.”

Interviewer: Wenn wir das nicht tun, was dann?

Robert Spencer: Dann werden sie Erfolg haben, denn es ist nicht nur ein militärischer Kampf sondern auch ein kultureller Kampf. Und wie Sie bemerkt haben, wir sind nicht vereint und wir laufen Gefahr zu verlieren. Weil wir nicht den Willen haben dagegen aufzustehen. Dann wird islamisches Recht eingeführt und das ist eine sehr reale Möglichkeit in einigen Ländern Europas in naher Zukunft. Islamisches Recht wird eingeführt, das gleiche Rechte vor dem Gesetz für alle Menschen verneint und das Christen und andere als Bürger zweiten Rangs unter islamischem Recht unterjocht, die den Moslems nicht ebenbürdig sind.

Interviewer: Und selbstverständlich werden die Frauen unterjocht.

Robert Spencer: Sicher.

Interviewer: Robert Spencer, danke…

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=OTBBCg_3e2c

Dr. Bill Warner: Warum wir Angst haben

Ein Video von Dr. Bill Warner (dem Autor von z.B. “An Abridged Koran“), dass ich vor einigen Wochen dank EuropeNews entdeckt habe, möchte ich euch nicht vorenthalten. Endlich gibt es auch eine Version mit deutschen Untertitel, sehr gut um auch unsere Mitbürger zu erreichen, welche des Englischen nicht mächtig sind.

Da das Video 45 Minuten lang ist, solltet ihr euch dafür Zeit nehmen, wenn ihr es auch ganz anschauen könnt. Es lohnt sich, erfährt man doch so einiges interessanten und für einige sicher auch neues über die europäische Geschichte im Mittelalter und die vielen islamischen Angriffe auf europäische Nationen und Bürger bereits zu dieser Zeit, dem verklärend genannten “Goldenen Zeitalter” des Islams.

Hier noch die Transkription des Videos. Besten Dank dem fleissigen Verfasser:

Why We Are Afraid, A 1400 Year Secret, by Dr Bill Warner:

00:09 Wie ich euch am 11.9. gesagt habe, wurde mir ploetzlich klar: Meine aufgabe ist es schwierige buecher lesbar zu machen, etwas das ich da hinten gemacht habe.

00:17 Manchmal beschreibe ich mich selber als mann, der grosse, dicke, alte buecher liest und daraus moderne, kleine buecher schreibt, die jeder verstehen kann.

00:24 Und das macht mir tatsaechlich spass. Ich surfe nicht im web.

00:28 Die leute sind enttaeuscht wenn sie mir manchmal begegnen, und manche counterjihadisten fragen: ‘Hast du meinen website gesehen?’ Nein.

00:35 Ich besuche nicht einmal meinen eigenen website.

00:37 Ich habe sehr wenig interesse am web, ausser Craig’s List, die Yahoo-schlagzeilen und Drudge. Das ist alles.

00:43 Es gefaellt mir also grosse, dicke, alte buecher zu lesen. Wirklich.

00:48 Ich dachte, wenn meine buecher geschrieben waeren, in denen der koran leicht zu verstehen waere, Mohammed leicht zu verstehen waere, alle diese buecher ueber scharia und alles leicht zu verstehen waeren,

00:59 ‘dann gewinnen wir’, dachte ich.

01:01 Nein. Wir sind noch nicht mal im spiel.

01:03 Denn was ich entdeckte war, dass – mit ausnahme einiger weniger (und glaubt mir, ihr seid so wenige) -

01:09 die reaktion aller anderer auf das wissen, auf die antwort auf die frage ‘Welches ist die wahre natur des islam?’ ist: furcht, hass und aerger.

01:22 Wenn ich versuche den leuten etwas ueber den islam zu erklaeren, sind sie entsetzt.

01:27 Ich dachte, die leute wuerden gerannt kommen, wenn meine buecher veroeffentlicht werden.

01:29 Und sie rannten tatsaechlich – weg von mir.

01:34 Ich hatte also gedacht, es gaebe nur eine grosse frage. ‘Welches ist die wahre natur des islam?’

01:38 Aber ich fand heraus: Da ist noch eine zweite, wichtigere frage:

01:42 Warum haben wir angst davor, den islam kennenzulernen?

01:46 Erinnert ihr euch, als ich euch ueber geschichten erzaehlte?

01:50 Hier ist der punkt: Meine buecher sind faktisch.

01:54 Sie spielen *hier*.

01:56 Aber wenn ihr mit menschen zu tun habt, muesst ihr verkaufen.

01:59 Jeder verkaeufer wird euch das sagen.

02:01 Erst kommen die gefuehle, dann die fakten.

02:04 Und die gefuehle bekommt man aus geschichten, unter anderem.

02:08 Ich fing an zu denken: ‘Warum hat jeder so viel angst, obwohl sie nichts wissen’.

02:14 Nun, es stellt sich heraus, sie kennen kleine stuecke von geschichten ueber den islam, die gewalt beinhalten.

02:20 Und die information, dass sie sich mit sklavenhandel beschaeftigten, loest keinen schock aus.

02:25 Erinnert ihr euch, dass ich euch ueber das haus des sufismus erzaehlt habe, ein palast, aus dessen keller ein geruch aufstieg?

02:33 Jeder roch diesen geruch.

02:35 Sie wollten nur einfach nicht darueber reden.

02:38 Aber es ist irgendwo tief hinten, fast in der ur-psyche.

02:45 Das problem ist also, wir kennen die geschichte des islam nicht.

02:49 Wir kennen nicht die antwort auf diese frage.

02:56 Dies ist die welt des islam. Wie kam es dazu?

03:00 Ihr koennt sehr intelligente menschen fragen, und sie werden nicht in der lage sein euch diese frage zu beantworten.

03:05 Wie konnte sich Nordafrika von europaeisch und christlich in arabisch und moslemisch verwandeln?

03:11 Wie ist das passiert? Und ist dies eine wichtige frage?

03:18 Wie konnten sich der Nahe und Mittlere Osten von christlich in moslemisch verwandeln? Und ist dies eine wichtige frage?

03:24 Ich meine, es ist eine ueberwaeltigend wichtige frage.

03:29 Ok. Um nun zu verstehen, wie die islamische welt entstand, muessen wir zuerst sehen, wie der islam in unsere welt kam.

03:35 Um das zu tun, kam der islam in die welt des Byzantinischen Reichs.

03:41 Wir wissen aus der sira [Mohammed-biografie], dass Mohammed seine letzten tage damit verbrachte christen zu toeten und zu unterwerfen.

03:50 Nach seinem tod ging der prozess weiter.

03:55 Lasst uns die welt beschreiben, in die der islam einfiel.

04:02 Man erzaehlt uns also, dass das Roemische Reich zusammenbrach, als die germanischen barbaren in Rom einfielen. Ihr alle habt diese geschichte gehoert?

04:08 Gut, das ist falsch. Es ist nicht wahr. Es ist verkehrt.

04:12 Was wirklich passierte war, nachdem die germanischen barbarenstaemme in Rom eingefallen waren, etablierten sie ihre eigene version des Roemischen Reichs.

04:19 Sie bewahrten die klassische kultur. Sie sprachen roemisch. Sie stellten roemische filosofen und roemische advokaten an, um ihre kinder zu unterrichten und ihre schulen zu fuehren.

04:31 Sie kamen ins Roemische Reich nicht um das reich zu zerstoeren, sondern nur um dessen gueter auch fuer sich zu bekommen.

04:40 Der oestliche teil des reichs, das Byzantinische Reich, liegt hier.

04:45 Dies also nach der germanischen invasion. Der wichtige punkt ist: ES WAR WEITERHIN EIN KLASSISCHES REICH. ES BRACH NICHT ZUSAMMEN.

04:55 Nach dem fall Roms uebten die byzantiner allmaehlich ihren politischen einfluss aus, sodass dies jetzt die neue form des Roemischen Reichs war.

05:03 Dies ist das Byzantinische Reich, und es steht kurz davor ueberfallen zu werden. Dies ist die klassische welt, in die der islam einfiel.

05:11 Beachtet, dass die klassische welt noch steht und laeuft.

05:17 Es ist entscheidend sich hieran zu erinnern. Es war nicht – es war wohl schwach jetzt, aber es stand und lief weiterhin.

05:23 Wir werden sehen, was seinen zusammenbruch verursachte.

05:25 Hier sehen wir drei entwicklungsfasen der ausbreitung des islam, innerhalb von 25 jahren.

05:31 Dies ist die arbeit von 25 jahren. Wie kann es sein dass die araber dem Byzantinisichen Reich etwas zufuegen konnten, was die perser des Iran nicht konnten?

05:45 Hier kommt die antwort auf die frage. Sie hat tatsaechlich mit dem Iran zu tun.

05:49 Die griechen und perser bekriegten sich permanent. 300 an den Thermopylen, das hatte mit den persern zu tun.

06:05 Alexander der Grosse besiegte die perser. Die perser haemmerten weiter auf den roemern und byzantinern herum, und 25 jahre vor dem einfall des islam gab es eine massive, letzte serie schlachten, die Persien schwach und das Byzantinische Reich sehr schwach zurueckliess.

06:22 Dann kommt die pest. Jeder dritte stirbt.

06:28 Als der islam einfiel, war das Byzantinische Reich also geschwaecht durch einen langen krieg mit Persien und dem verlust von einem drittel seiner bevoelkerung.

06:37 Die wirtschaft war zu zwei dritteln zusammengebrochen. Ihr meint, die Obama-wirtschaft ist schlecht? Versucht es mit einem drittel davon.

06:45 Wir hatten also ein schwaches reich, das von leuten ueberfallen wurde, die von einer mission getrieben wurden.

06:53 Das wichtige hier ist, diese drei verschiedenen schattierungen von gruen repraesentieren die verschiedenen kalife.

07:00 Dieses reich faengt an sich hier aufzubauen, wurde von leuten gemacht, die als die apostel von Mohammed beschrieben werden koennen.

07:08 Warum ist es wichtig dies zu wissen?

07:11 Sie kannnten Mohammed. Sie hatten seine hand gehalten. Einer von ihnen, Ali, heiratete seine tochter.

07:16 Abu Bakr war sein schwiegervater. Diese leute sind brueder nicht nur im religioesen sinn.

07:24 Sie sind brueder im familiaeren sinn.

07:28 Sie kannten Mohammed, wie ich meine frau kenne. Und was taten sie?

07:34 Zogen sie aus den koran zu predigen? Nein.

07:38 Sie nahmen ihre schwerter, bestiegen ihre kamele und pferde und zogen los, um christen und perser anzugreifen.

07:49 Dies ist die wahre natur des islam.

07:55 Da seht ihr es. Dies ist die frucht des baums. Massive zerstoerung.

08:00 Beachtet nun noch etwas, das hier passiert ist.

08:04 AEgypten ist der brotkorb des des Mittelmeerraums,

08:09 Syrien das herz der intellektuellen welt des klassischen reichs.

08:15 Innerhalb von 25 jahren verlor die klassische zivilisation ihre faehigkeit sich zu ernaehren, sowie ihren groessten braintrust.

08:23 Dies zerstoert das klassische christentum.

08:29 Das christentum, das wir heute haben, ist ein blutiger stumpf des originalen christentums.

08:37 Warum? Dies zerstoerte sein herz. Verwandelte es.

08:42 Die erste stufe der zerstoerung des klassischen reiches – weg. Sein herz ist weg.

08:53 Ok, ein jahrhundert spaeter, schaut hier drueben in Spanien, im jahr 750 ist Spanien schon moslemisch.

09:03 Dies ist eine blitzkrieg-artige eroberung. Dies wird sehr wichtig, denn dies war nicht – dies passierte wie uebernacht, uebertragen auf den masstab einer nation.

09:12 Dieser brutale angriff ist der schluessel zum verstaendnis, warum wir den islam fuerchten.

09:20 Ihr werdet jetzt geschichte sehen, von der ihr noch nichts gehoert habt. Ich bin kein historiker, aber ich bin wissenschaftler, und ich kann auf basis von daten argumentieren.

09:32 Als ich die geschichte von Mohammed gelesen hatte, war mir klar dass man mich mit einer ladung luegen darueber gefuettert hatte, was das fruehe mittelalter verursacht hatte.

09:41 Die roemischen barbaren verursachten nicht das fruehe mittelalter. Zuerst, warum sollten – diese barbaren waren germanen. Es waren die gleichen leute, die Deutschland schufen. Wollt ihr mir sagen, sie waren zu dumm zu lernen, wie man roemisches recht usw macht? Natuerlich nicht.

09:56 Es waren sehr intelligente leute. Sie verursachten den zusammenbruch nicht. Aber das ist die klassische teorie. Geht zu Vanderbilt [universitaet], dort wird man euch dies lehren.

10:07 Last uns die daten nehmen.

10:09 In letzter zeit sind viele alte klassische werke in datenbank-format uebertragen worden, so sind sie jetzt leicht zugaenglich.

10:19 Archaeologische forschung unter dem ozean und an den raendern des Mittelmeers ist in massivem umfang ausgefuehrt worden.

10:23 Diese archaeologische forschung setzt uns in stand, die geschichte und wirtschaft zu verfolgen. Die zahl, die ich euch nannte darueber, wie die wirtschaft zusammenbrach, kam aus der untersuchung gesunkener schiffe.

10:35 Denn wenn ihr nicht viel kauft – sagen wir jedes zehnte schiff sank, diese zahl ist nicht hoch – aber wie auch immer.

10:44 Wenn man viele gesunkene schiffe sieht, dann segelten viele schiffe herum. Wenn sie untergehen, geht die wirtschaft unter.

10:50 Von diesen daten also wissen wir viel, und besonders dies: Die datenbank alter dokumente nennt uns 548 schlachten, die der islam gegen die klassische welt schlug.

11:05 All dies ist neue information. Ich habe mit leuten gesprochen, die sich selber als geschichtsfans auffassen, und sie sagen: ‘Lass mal sehen, schlachten islam gegen Europa, wir hatten die invasion [von Sizilien (?)], Tours, invasion bei Gibraltar, Lepanto, Wien – ok, das sind fuenf.

11:25 Sprecht mit einem historiker, und dies sind die fuenf schlachten, die sie zusammenkratzen koennen.

11:33 Und zur erinnerung – ihr koennt alle diese dias haben, ihr braucht mir nur eine email zu schicken.

11:38 Ok, was also zeigen uns diese neuen daten? Sie zeigen uns dies. Seht die weissen punkte, das sind neue schlachten, und sie werden sich in rote verwandeln. Die weissen, das sind die neuen.

11:47 Jedes mal werde ich auch dies von neuem zeigen. Jeder sprung entspricht 20 jahren. Die neuen schlachten in dieser 20 jahr-periode erscheinen in weiss. Wenn sie rot geworden sind, seht ihr die geschichte.

12:02 Also, weiss bedeutet: Dies passiert jetzt grade, und rot bedeutet, es ist passiert. Lasst uns sehen, wohin diese 548 schlachten fuehren.

12:14 Innerhalb von 70 sekunden werden wir 1200 jahre eroberung sehen. Seht, wie schnell das passiert.

12:23 Bumm. Ihr wusstet nicht, dass Frankreich so hart getroffen wurde, oder? Ihr habt von Tours gehoert.

12:29 Schaut was in Spanien passierte, auf den inseln. Viele von diesen ueberfaellen und schlachten waren, wenn sie an den kuesten passsierten, ueberfaelle zum zweck der sklaverei.

12:37 Die sklaven-feldzuege, die hier stattfanden, gingen endlos weiter. All diese arbeit war jetzt… wir sind jetzt im islamischen goldenen zeitalter. Dies ist die strafe, die christen ueberall zuteil wird.

12:54 Nach einer schlacht in Spanien wurden ritterkoepfe abgeschlagen, und sie wurden zu einem haufen aufgetuermt, dass ein mann zu pferd nicht darueber sehen konnte.

13:08 Die gesamte europaeische zivilisation in Nordafrika ist jetzt verschwunden. -

13:16 Ich habe eine frage, hast du ‘The Thrteenth Tribe’ [Arthur Koestler] gelesen? – Nein.

13:22 Bald, und uebrigens waehrend einer gewissen periode – ihr koennt die uhr laufen sehen hier oben -, werden hier kurz die leuchtmarken von fuenf schlachten erscheinen, die in Nordafrika stattfinden – die barbarenkriege.

13:34 Jetzt sind wir da, ok? Also, Byzanz ist gefallen, und Osteuropa wird pausenlos angegriffen. Bemerkt wie unerbittlich das ist, es hoert einfach nicht auf.

13:54 Dies ist die geschichte, die ihr nie zu hoeren bekommt. Dies ist die geschichte die erklaert, wie all dies zustandegekommen ist.

14:02 Jetzt werden sie langsamer, weil der islam schwaecher wird. -

14:19 Warum wurde er schwaecher? – Korruption. Alle reiche brechen schliesslich von innen her zusammen.

14:31 Was ich sage ist: Die ursache des kollaps der klassischen zivilisation war nicht das ergebnis einfallender germanischer barbarenstaemme. Ich sage: Die klassische zivilisation wurde durch den islam zerstoert.

14:45 Jetzt kommt eine frage: Warum wollen wir das nicht wissen? Wir werden diese frage beantworten.

14:56 Lasst mich die schlagzeilen geben. Mit all diesen kleinen punkten habe ich euch im grunde nur ‘quantitaet’ gezeigt. Ok? Unerbittlich, aber quantitaet.

15:00 Ihr habt 1200 jahre schlachten in 70 sekunden bekommen, jetzt gehen wir es in etwa 4 minuten durch, ihr bekommt die schlagzeilen von jedem jahrhundert, damit ihr die emotionale richtung erfahrt von dem, was passiert.

15:19 Also – siebtes jahrhundert. Mohammed sandte Khalid aus, das ‘schwert Allahs’, um dem jazira-stamm den islam anzubieten, sie lehnten ab, er vernichtete jeden einzelnen von ihnen.

15:30 Bei der schlacht von Olayis im Irak war er zwei tage damit beschaeftigt die verlierer zusammenzutreiben, legte sie in ein trockenes bachbett und schnitt ihre koepfe ab, bis der bach tatsaechlich floss – mit blut.

15:40 Dann nahm er den chef des persischen zoroastrischen [nach Zarathustra] stamms, in gegenwart seiner frau. Er schnitt ihm den kopf ab, liess das blut in den boden rinnen und vergewaltigte seine frau auf dem blutigen boden. Das war also einer der gefaehrten Mohammeds.

15:55 Dies ist die natur des jihad.

15:58 Wo lernte Khalid, wie man das tut? Von Mohammed. Von Mohammed, bei der schlacht von Khaybar.

16:06 Umar eroberte Jerusalem, und jeder jude und christ wurde ein dhimmi, was soviel ist wie ein drittklassiger halbsklave.

16:15 Die naechsten jahrhunderte lang werdet ihr das ‘GOLDENE ZEITALTER’ sehen. Man lehrt uns diesen mytos vom ‘GOLDENEN ZEITALTER’ – wie wundervoll der islam ist.

16:23 Hier also sehen wir, was im ‘GOLDENEN ZEITALTER’ passiert. Sie fingen damit an die sindhi [wohl sinti > zigeuner] anzugreifen, welche die hindus sind, 26 000 hindus starben.

16:33 Nach einer debatte wurden armenische edelmaenner in eine kirche getrieben, und das gebaeude mit ihnen drin wurde abgebrannt. In Ephesus wurden 7 000 griechen versklavt.

16:41 Wir sind noch immer im ‘GOLDENEN ZEITALTER’.

16:43 Es wurde befohlen, alle neuen kirchen zu zerstoeren.

16:45 In Amorium kam es zu einer massiven versklavung aller christen. Die aegyptischen christen revoltierten ueber die jizyah, welches die auf der sharia basierenden dhimmi-steuer ist. Kirchen werden verbrannt, weinberge zerstoert.

16:56 10. jahrhundert, wir sind noch immer im ‘GOLDENEN ZEITALTER’.

16:58 In Thessaloniki wurden 22 000 christen versklavt. Christen in Sevilla massakriert. 30 000 kirchen in AEgypten und Syrien zerstoert. Du hast deine religion, ich habe meine.

17:12 Immer noch im GOLDENEN ZEITALTER.

17:14 6 000 juden in Marokko getoetet. Hunderte von juden in Cordoba getoetet. 4 000 juden in Granada getoetet. Georgien und Armenien ueberfallen. 15 000 in Hindustan getoetet, eine halbe million versklavt. Und noch immer sind wir in einem GOLDENEN ZEITALTER.

17:28 Im Jemen werden die juden vor die wahl gestellt zu konvertieren [zum islam] oder zu sterben. Christen aus Granada werden nach Marokko deportiert. In Indien werden viele staedte zerstoert unter dem befehl: konversion oder tod. In einer stadt wurden 20 000 hindus sklaven.

17:40 Noch immer das GOLDENE ZEITALTER. 50 000 hindu-sklaven waehlten die freiheit, indem sie zum islam konvertierten.

17:48 Eine weitere 20-jaehrige kampagne machte aus hindus 400 000 neue moslems. Buddhistische moenche gemetzelt, nonnen vergewaltigt.

17:54 Massenmorde an christen in Damaskus und Safed. Die juden von Marrakesch massakriert.

17:59 Taebris – zwangskonversion von juden.

18:03 Wir sind noch immer im GOLDENEN ZEITALTER.

18:05 Unruhen in Kairo. Kirchen werden niedergebrannt. Juden in Taebris werden gezwungen zu konvertieren.

18:09 Tamerlan, einer der boesartigsten maenner, die je gelebt haben, massakrierte 90 000 hindus an einem tag.

18:16 30 000 kaltbluetig massakriert in einer weiteren schlacht in Indien.

18:19 Ein weiterer moslemischer anfuehrer nimmt 180 000 hindus als sklaven.

18:25 Oh, wir sind ja nicht mehr im GOLDENEN ZEITALTER. Seht, ob ihr einen unterschied in der einstellung erkennen koennt.

18:27 Tamerlan zerstoert weitere 700 doerfer in Indien. Dann wandte er sich gen Irak und zerstoerte die nestorischen und jakobitischen christen.

18:42 Die nestorischen christen – die haelfte des seidenhandels aus China wurde von nestorischen christen betrieben. Sie hatten abgesandte und missionare am hof von China. Afghanistan war teilweise christlich. Ok? Weg.

19:01 Dies ist ein teil der zerstoerung der kirche, worueber keiner etwas weiss.

19:07 Nach 700 jahren angriff zertoeren sie schliesslich Konstantinopel.

19:10 16. jahrhundert. Tamerlans sohn zerstoert tempel, erwingt konversionen. Zwei seiner generale bauen zwei tuerme aus menschlichen koepfen. Auch hier so hoch, dass man nicht ueber sie drueber sehen konnte.

19:19 Und dann begannen edelfrauen, hindu-frauen die praxis des sati, was massen-selbstmord war, um nicht sex-sklaven im harem des sultan zu werden.

19:30 17. jahrhundert, juden im Jemen und Persien zur konversion gezwungen. Zwangskonversionen von griechen, und zoroastrier in Persien werden verfolgt, samt ueber eine halbe million hindus getoetet.

19:44 18. jahrhundert, weitere zoroastrier-verfolgung, juden werden aus Jeddah vertrieben, juden in Marokko werden massakriert, hindu-verfolgung geht weiter.

19:51 19. jahrhundert.

19:53 Weitere zwangskonversionen von juden im Iran, juden in Bagdad massakriert.

19:58 Uhps, eine viertel million armenier werden in der Tuerkei geschlachtet.

20:02 In Persien sind die zoroastrier jetzt vollstaendig ausgeloescht.

20:04 20. jahrhundert.

20:07 UEber eine million armenische christen werden getoetet. Eine million.

20:15 Ihr seht jetzt also nicht nur die anzahl der schlachten, ihr seht auch die tendenz von dem, was passiert. Ihr kennt jetzt qualitaet und quantitaet.

20:26 Versteht ihr jetzt die grosse linie, wie schlimm das alles war?

20:32 Nun, die etablierte doktrin besagt, dass der kollaps der klassischen epoche ueberhaupt nichts mit dem islam zu tun hatte, im gegenteil: Islam war eine quelle des guten, weil die hinterwaeldlerischen europaeer ihre klassische bildung verloren, und die schlauen, gewitzten arabischen moslems bewahrten das ganze wissen waehrend des GOLDENEN ZEITALTERS.

20:49 Dies wird in unseren schulen gelehrt.

20:55 Ich behaupte, es wurde durch den islam zerstoert.

21:00 Ok, wir brauchen jetzt – wir haben bisher ueber land gesprochen. Ich will jetzt ueber wasser sprechen, denn die klassische zivilisation basierte auf dem Mittelmeer.

21:14 AEgypten war teil der mediterranen welt. Es gehoerte nicht zur afrikanischen welt, ok?

21:23 Denn ueber land von Alexandria (AEgypten) nach Nigeria dauerte ein leben lang. Oder man steigt auf ein schiff und kann in 10 tagen da sein.

21:32 Ist das sinnvoll? Der transport war billig. Man konnte eine tonne getreide aus AEgypten nach Rom holen fuer den gleichen preis wie 75 meilen [120 km] per ochsenkarren.

21:44 Dies ist wichtig. Nach der vorlesung hier werde ich auf der autobahn zurueckfahren. Auf dem weg rechne ich nicht damit, angegriffen oder beschossen zu werden. Ich gehe davon aus, dass die autobahn ein sicherer reiseweg ist.

21:57 So war es waehrend des roemischen friedens. Damit war schluss.

22:03 Die wichtigkeit von meerestransport, bis zu 500 schiffe konnten im hafen von Konstantinopel sein. Der zusammenbruch der freiheit zur see.

22:13 Lasst mich etwas zeigen. Wir wissen dies aus der geschichte. Die daten.

22:17 Rom kommunizierte mit Frankreich per schiff. Nach dem islam gingen sie ueber land, durch die Alpen. Warum taten sie das?

22:25 Es gab keine freiheit mehr auf dem meer.

22:33 Dies hier ist interessant: Die pest war ein bekanntes problem im Mittelmeer-raum. Normalerweise dauerte es 4 monate, von hier bis Konstantinopel zu kommen, weil ein permanenter seehandel hin- und hersegelte.

22:45 Nun, der war eliminiert. Wenn die pest nun ausbrach, dann verbreitet sie sich von hafen zu hafen zu hafen, ueberall hier, und es dauerte 4 jahre, um da anzukommen.

23:01 Versteht ihr die pointe hier. Es war nur noch so viel handelsfreiheit uebrig. Als haendler, der vorhat geschaefte zu machen, konnte man damit enden, dass das schiff weg war, die gueter weg waren, und dass man in ketten, versklavt war.

23:13 Dies reduziert also den handel erheblich.

23:20 UEbertrieben gesagt… die christen konnten kein brett auf dem binnenmeer treiben lasen.

23:25 Wozu fuehrte das? Es isolierte Europa. Es machte Europa arm.

23:30 Ihr kennt also das geschaeft der barbaren-piraten, ihr kennt das geschaeft der somalischen piraten? Das gleiche.

23:42 Es ist die sunna. ‘Die sunna’, der ‘weg Mohammeds’.

23:46 Es gibt einen beruehmten hadith, der endlos wiederholt wird, wo Mohammed in einem traum wach wird, und er sieht seine jihadisten auf dem binnenmeer segeln.

23:57 Islam uebt, wo immer moeglich, wirtschaftliche kriegsfuehrung aus. Mohammed griff karavanen an.

24:06 Was wurde in New York angegriffen? Uuh, das World Trade Center. Dies.

24:15 Wirtschaftliche kriegsfuehrung. Ich bewundere die kriegsmetoden der islamischen zivilisation.

24:22 Sie sind dem denken aller anderen ueberlegen, wenn es um krieg geht. Sie benutzen alles fuer den krieg.

24:25 Alles, die gebaermutter eingeschlossen.

24:27 Dies war ein wirtschaftsjihad.

24:31 Es gab drei – erinnert ihr euch an das fruehe mittelalter? Nun, es gab 3 fruehe mittelalter.

24:39 Eines in Europa, eines in der Tuerkei, eines in Nordafrika.

24:45 Das hat man euch nicht gesagt, oder? Warum wohl?

24:49 Hier sehen wir ein paar ruinen. Welche bedeutung haben diese ruinen? Nun, sie stehen [sie koennten auch abgetragen sein]. Was passierte mit den ganzen ruinen in Rom?

24:56 Nun, die leute, die dort noch lebten, benutzten sie als steinbrueche.

25:00 Sie raeumten sie ab. Das Kolosseum blieb einfach deswegen, weil es so gross war.

25:05 Was sagt uns das hier? Wenn die steine [der ruinen] alle noch aufeinander stehen. Es gab keine leute mehr.

25:11 Die invasion Nordafrikas war so brutal und so schnell, dass sie im hafen tatsaechlich eine schicht schlick zurueckliess.

25:19 Hier kommt, wie das passierte.

25:22 Nordafrika war landwirtschaftliches land, bewaessertes.

25:26 Die roemer, clevere leute die sie waren, pflanzten entlang der strassen in Nordafrika olivenbaeume, wegen des schattens, und um die strassen gratis in ordnung zu halten.

25:35 Denn es war ueblich, dass man ein stueck roemischer strasse in Nordafrika pachtete. Man musste die baeume und die strasse unterhalten, und man konnte die oliven behalten.

25:47 Die roemer bekamen also geld durch das verpachten, und sie bekamen die strassen gratis unterhalten, und alle profitierten.

25:55 Ist das clever, oder was?

25:59 Es endete alles. Die einfallenden araber waren keine bauern. Sie waren hirten.

26:02 Die leute da waren christen, und darum… die ziege – die durchschnittliche arabische familie hatte etwa fuenfzig ziegen.

26:12 Sie stellten ihre ziegen auf die felder der christen. Als dhimmis hatten die christen kein recht zu protestieren.

26:19 Zwischen ihrem tod und der erosion des kulturlands bildete sich eine schicht schlick in den haefen.

26:29 So brutal, hart und schnell kam der kollaps der wirtschaft in Nordafrika.

26:35 Was blieb uebrig fuer die europaeische wirtschaft? Pelze, holz, schwerter und sklaven.

26:43 Wir kommen jetzt zu einem der punkte, wo wir die geschichte nicht wissen wollen.

26:49 Ist hier jemand stolz darauf, wie einige eurer vorfahren von einer italienischen kueste entfuehrt und in einen harem in Nordafrika gesteckt wurden?

26:56 Und jetzt habt ihr kinder davon? Entfernte verwandte?

27:01 Seht ihr, ihr koenntet entfernte verwandte in der arabischen welt haben, die ihr nicht kennt, denn eine million christen wurden in die sklaverei verkauft.

27:10 Und, uebrigens, die venezier halfen dabei.

27:16 Und noch eine peinliche nachricht, die juden waren stark im trans-mediterranen sklavenhandel.

27:22 Keiner kommt hier heraus und sieht gut aus. Keiner sieht gut aus.

27:26 Man faengt auch an zu sagen: Ich will wirklich nichts ueber diese geschichte wissen.

27:32 Ok? Versteht ihr?

27:37 Das andere, wo uns erzaehlt wird es waere so schlecht fuer das christentum und so mitleiderregend fuer diese armen moslems, sind die kreuzzuege.

27:46 Wer hat das schon mal gehoert? Also, die christlichen kreuzzuege, das ist so peinlich. Meine guete, wir verliessen Europa, gingen dahinueber und fielen in arabische laender ein, und dann toeteten und verletzten wir sie.

27:55 Ich habe priester in mitleid darueber schwelgen hoeren, wie drastisch schlecht die kreuzzuege waren.

28:05 Ok.

28:08 Der islam zerstoerte 30 000 kirchen. Die juden und christen waren dhimmis.

28:11 Die brutalitaet gegenueber christen war unendlich. Christen flohen aus dem Nahen und Mittleren Osten.

28:15 Der byzantinische kaiser appellierte an den papst: ‘Bitte hilf uns.’

28:23 Das kostete eine ziemliche ueberwindung, denn der byzantinische kaiser und der papst vertrugen sich ueberhaupt nicht. Aber sie waren verzweifelte leute.

28:31 Was sah der papst, als er aus dem fenster sah?

28:35 Dies ist die welt, die er 1100 sah, zur zeit des ersten kreuzzugs.

28:40 Ok, lasst uns sehen, ein grosser teil Spaniens ist moslemisch, und wir werden regelmaessig in den hintern getreten. Ja, dieses christentum ist weg. Wups, dieses christentum ist weg.

28:55 Und schaut, die ganzen schlachten in den gegenden, die noch immer christlich sind.

29:01 Seht ihr das geopolitische problem, vor dem der papst hier stand?

29:06 Das war nicht einfach ‘wir satteln mal eben unsere pferde und gehen, um von den arabern zu stehlen’ – so wie man euch sagt.

29:12 Dies ist das politische bild.

29:16 Werfen wir einen blick auf eine schlachtenkarte der kreuzzuege. Wir wollen fair sein, ich habe euch die jihad-karte gezeigt. Hier kommt also die kreuzzug-schlachtenkarte.

29:32 Fast fertig – das war’s.

29:39 Uns wird also erzaehlt, die kreuzzuege sind das moralische aequivalent des jihad, und deswegen muessen wir uns schaemen und jammern und heulen.

29:49 Die kreuzzuege waren defensiv. Sie dauerten 300 jahre. Der letzte liegt ueber 800 jahre zurueck.

29:54 Der ganze jihad war offensiv, dauerte 1400 jahre und passiert auch heute noch, genau jetzt.

30:00 Aller wahrscheinlichkeit nach werden heute christen in Nigeria geschlachtet.

30:07 Ist dies eine moralische aequivalenz?

30:14 Warum, warum, warum wollen sie das nicht in einer kirchenschule unterrichten?

30:20 Dann werden die pfarrer stammeln: ‘Oh, die kreuzzuege waren ja so schrecklich.’

30:24 Nein. Die kreuzzuege waren eines der wenigen male, wo die kirche eisen in ihr rueckgrat steckte.

30:29 Dann entschuldigten wir uns dafuer.

30:32 Nun denn, gehen wir zu ‘den grossen wohltaten des islam’.

30:36 Man erzaehlt uns von zwei verschiedenen ‘goldenen zeitaltern’.

30:39 Man erzaehlt uns von Al Andalus, dem wundervollen reich in Spanien, in dem multikultureller frieden herrschte.

30:47 Juden und christen und moslems lebten alle zusammen in einem ‘goldenen zeitalter’ in Europa.

30:51 Habt ihr das schon mal gehoert?

30:56 Dies ist die schlachtenkarte des ‘goldenen zeitalters in Andalus’.

31:03 Waehrend all dies passiert, werden auftraege fuer sklaven erteilt. Der erste sklavenauftrag aus Spanien war, dass der kalif 3 000 blonde jungfrauen bestellte.

31:15 Sie wurden aus Spanien rausgeschifft. Schlachten gehen weiter, in denen christliche ritter sterben.

31:24 Aber gebt hier acht, die christen hoeren nicht auf zu kaempfen.

31:30 Dies wird 700 jahre dauern, und es werden fast 200 – ueber 150 schlachten gekaempft. -

31:37 Wo war dieser kalif? -

31:40 Es gab zu der zeit mehr als einen kalif. Dieser war ein kalif in Nordafrika.

31:50 Ok, wenn ihr euch das anseht, versteht ihr dass Isabella und Ferdinand, als sie endlich ihre volle macht hatten, allen moslems in Spanien sagten, raus?

32:00 Sie trieben alle hinaus.

32:05 Ok. Meine frage an euch ist: War Andalus eine multikulturelles ‘goldenes zeitalter’ oder eine ‘herrschaft des terrors’?

32:13 Ich behaupte, es war eine ‘herrschaft des terrors’, es war ueberhaupt kein ‘goldenes zeitalter’. Und ja, ein paar leute gab es, die es gut hatten.

32:21 Die eliten hatten es gut. Es gab ein paar reiche juden und reiche christen, die es gut hatten.

32:27 Sonst gab es staendig krieg und sklaverei.

32:29 Christen mussten spezielle kleider tragen, damit man christen aus 100 m entfernung sehen konnte. Und ein christ durfte kein schwert tragen und bezahlte besondere steuern.

32:38 Dann kommen wir zu der frage: ‘Warum erzaehlt man uns diese geschichte?’

32:41 Nun haben wir das goldene zeitalter Bagdads.

32:47 Hier also. Dies sind die ganzen schlachten, die waehrend der periode des ‘goldenen zeitalters in Bagdad’ geschlagen wurden.

32:56 Sie sind also nicht nur beschaeftigt damit so viele christen wie moeglich umzubringen, sondern sie sind auch damit beschaeftigt die sharia-doktrin zu etablieren. Ebenfalls sind sie damit beschaeftigt, die hadith-doktrin zu etablieren.

33:04 Und sie sind auch mit dingen beschaeftigt wie dem sklavenhandel. Ihr kennt alle diese exotischen foto-bilder von harems. Die art von sexy prae-Playboy? Schoene frauen in gaze-gewaendern.

33:20 All diese frauen waren christinnen. Klingt nicht so romantisch, oder?

33:26 Noch etwas passiert in Bagdad, eine neue filosofie wird begruendet, in der es keine ursache und keine wirkung gibt.

33:35 Sie fuehrt dazu, dass der geist gelaehmt wird.

33:41 Ok. Das waren alle die schlachten, die waehrend des mytischen ‘goldenen zeitalters’ gefochten wurden.

33:48 Waehrend des ‘goldenen zeitalters’ waren christen und juden dhimmis. Christen waren sex-sklaven.

33:52 Hier ist das ding, das mich ueberwaeltigt. Waehrend dieses bagdader ‘goldenen zeitalters’ entwickelte sich eine filosofie, in der es keine naturgesetze gab, keine ursache und wirkung.

34:04 Ich bin wissenschaftler. Wir arbeiten auf grundlage von zwei gesetzen. Das gesetz des widerspruchs – gibt es daten, die anderen daten widersprechen?

34:12 Und das gesetz von ursache und wirkung.

34:15 Ich habe euch grade erklaert, warum es im ‘goldenen zeitalter’ keine moslems gibt, die Nobelpreise in wissenschaft bekommen.

34:20 Man kann kein wissenschafter sein, ohne an ursache und wirkung zu glauben! Das kann man einfach nicht. Es wird nicht funktionieren.

34:32 Gut, die christen uebersetzten die ganzen gepriesenen texte des ‘goldenen zeitalters’, und – merkt auf – man sagt uns, dass dies ein solcher gipfel der bildung war? Sie zerstoerten 90 % der buecher.

34:40 Und dann sagt man uns, die restlichen 10 %, die aufbewahrt wurden, sind wie… ‘Oh, dies war das goldene zeitalter. Oh, wir leben in ewiger dankbarkeit gegenueber den moslems.’

34:47 Waeren sie nicht gekommen, haetten wir 100 % von ihnen!

34:55 Im angesicht der bibliotek in Indien, die groesste bibliotek der welt war eine buddhistische bibliotek in Nalanda,

35:06 kamen sie zu ihm um zu melden, dass sie die eroberung ueberlebt hatten, und sie sagten: ‘Was sollen wir mit der bibliotek machen?’

35:10 Der befehl des generals war: ‘Wenn sie information enthaelt, die im koran ist, dann haben wir sie schon, verbrennt sie. Wenn sie information enthaelt die nicht im koran steht, dann ist sie falsch, verbrennt sie.’

35:24 Das gleiche passierte mit den meisten anderen biblioteken auch.

35:28 Warum sagt man uns, dies war irgendein wunderbares ‘goldenes zeitalter’, das wissen fuer uns aufbewahrte?

35:33 Das Osmanische Reich 1683. Der grund warum ich das hier habe, ist der islam in Europa.

35:43 Dies ist die welt heute. Ich habe euch jetzt erklaert, wie es zu dieser welt kam.

35:46 Sie entstand aus unerbittlicher, brutaler verfolgung eines jeden, der kein moslem war.

35:54 Gut, schauen wir uns die moderne zeit an. Diese ganze arbeit endet 1922. Dies basiert auf einer datenbank von mehr als 19 000 jihad-attacken seit 9/11.

36:03 Dinge wie, das datum/das land/die stadt/wie viele tote/verletzte, und eine beschreibung. [http://www.thereligionofpeace.com]

36:11 Also, wenn ihr einem kerl wie mir 19 000 stueck daten vorlegt, fange ich an fragen zu stellen.

36:14 Wie koennen wir da einen sinn hineinbekommen? Versuchen wir einen sinn hineinzubekommen.

36:20 UEbrigens, ihr habt im Tennessean und eurer oertlichen zeitung ueber all diese 19 000 anschlaege gelesen, oder? [ironische frage - natuerlich nicht]

36:26 Ihr habt darueber gehoert, es kam in den abendnachrichten?

36:28 [Zurufe: Fort Hood, ‘workplace incident’ = arbeitsunfall]

36:33 Oh ja, der arbeitsunfall, richtig.

36:35 Ok. Weiter im text.

36:37 Hier uebrigens haben alle diese stattgefunden, falls euch das interessiert. Ihr werdet etwas bemerken.

36:45 Dies ist die islamische welt, und alles passiert um sie herum. Aber seht ihr, wieviel in Europa passiert?

36:50 Ich nehme die daten, und ich gliedere und teile sie. Ich benutze die islamische doktrin, um diese daten zu analysieren.

36:58 Worauf besteht die islamische doktrin?

37:00 In der ersten lektion sagte ich euch, dass sie auf den kaffir fixiert sind. Richtig? Ich benutze also den kaffir, um diese daten von einem islamischen standpunkt aus zu analysieren.

37:07 Ich bin eben der ultimative multikulturalist. Wirklich.

37:13 Ich bin der einzige, den ihr jemals getroffen habt, der den islam auf basis des islam analysiert. Also:

37:18 Hier haben wir die gesamtanzahl anschlaege der letzten 10 jahre.

37:23 In gruen haben wir gewalt von moslems gegen moslems. Meint ihr, ein moslem wird einen moslem toeten? Wirklich? Sie tun das in Syrien waehrend wir sprechen, richtig? [8/2012]

37:34 Erinnert ihr euch an den Iran und Irak? Ok.

37:37 Dann haben wir hier den einzigen, der mir wichtig ist. Ich meine, mein motto hier ist ‘verkaufe waffen und geheimdienstinformationen an den verlierer’.

37:47 Ich meine das sehr ernst. Ihr denkt, ich mache witze.

37:51 Ok, hier ist unsere geschichte, genau hier. Sie bleibt ziemlich unveraendert. Das ist interessant.

37:58 Es vergeht uebrigens kaum ein tag ohne jihad-anschlag.38:01 Der moderne jihad ist unerbittlich und klassisch. Oh, und uebrigens: Eins der dinge, das diese kurve als richtig belegt, ist: Islam ist schlecht fuer kaffirs, islam ist schlecht fuer moslems.

38:13 Islam ist schlecht fuer moslems und nicht-moslems. Das zeigen uns diese daten. Wollt ihr das bestreiten?

38:20 Ok. Der moderne jihad ist unerbittlich, aber was haben wir auf der anderen schlachtenkarte gesehen? Er war unerbittlich.

38:26 Es gibt zwei arten jihad – gegen kaffir und gegen moslems. Seht ihr, offensichtlich ist der grund einen moslem zu toeten, weil er kein ‘richtiger’ moslem ist – der grund, warum in Syrien andere moslems getoetet werden.

38:37 Nun haben wir also ein neues faenomen eingefuehrt – den privaten, nicht-staatlichen jihad. Ok?

38:46 Alle die schlachten bis 1922 gingen vom kalifen aus, richtig?

38:52 Jetzt haben wir also privaten jihad. Das ist der ganze unterschied.

38:59 Ok. Jihad-anschlaege pro jahr, ich habe nur die obersten 4 nationen ausgesucht, aber das gibt uns nicht richtig das, was wir wollen, denn Israel ist winzig, und Indien ist riesengross. Also machen wir es pro kopf.

39:11 Also, Israel? Ich wette, ihr wart ueberrascht ueber Thailand. Ihr wusstet nicht, dass Thailand regelmaessig angegriffen wird, oder?

39:20 Und schaut, hier ist eine christliche nation, die Philippinen an dritter stelle. In Indien waren es hindus. Uups, wisst ihr was? Ich habe euch eben gesagt, dass der jihad gegen den juden, den buddhist, den christ und den hindu gerichtet ist.

39:32 Dies sind die daten. Und jetzt geht zu diesen dialogen, die diese multikulturellen dussel halten, wo der pfarrer, der rabbi und der imam auftauchen.

39:45 Der pfarrer und der rabbi tauchen auf um unentschieden zu spielen, der imam um zu gewinnen.

39:48 Und was erzaehlt ihnen der moslem? ‘Oh, die christen und die juden sind die leute des buchs. Oh, wir haben – wir sind brueder in der religion Abrahams mit dem christen und dem juden. Wir sind also praktisch identisch. Wir sind brueder in Abraham.’

40:00 Wie funktioniert das in der praxis? Hier habt ihr einen eurer leute des buchs. Hier ist noch einer. Es zeigt sich: Sie toeten einen juden, einen buddhist, einen christ oder einen hindu, genau so schnell wie sie sich gegenseitig toeten.

40:14 So viel also zu ‘brueder in der religion Abrahams’.

40:18 Die daten stuetzen diese teorie nicht. Darum ist die teorie falsch. Es gib keine bruderschaft in Abraham, ausser im kopf der leute, die die kanzeln besetzen.

40:31 Der jihad ist gegen den juden, den buddhist, den christ und den hindu – und den saekularist, uebrigens. Der saekularist ist der schlimmste von allen.

40:39 Vielleicht schlimmer als der hindu, es ist schwer zu sagen. Wirklich, es geht gegen ALLE kaffir. Dagegen richtet sich der jihad.

40:48 Die religion des friedens. Los geht’s:

40:50 548 schlachten, 19 000 jihad-anschlaege, und 12 jahrzehnte in 1400 jahren, die jihad-frei sind.

41:00 Darum ist der islam 91 % gewalt und 9 % frieden. George Bush hatte also zu 9 % recht als er erklaerte, islam sei eine religion des friedens.

41:08 Der grund: permanente gewalt. Es liegt eine doktrin zugrunde. Die jihad-doktrin findet sich in sira, koran und hadith.

41:14 Wir hatten das schon. Sie moegen keine kaffir.

41:19 Wir haben eine ganze geschriebene doktrin des jihad.

41:23 Der islam war nur durch den jihad erfolgreich, darum haben wir eine doktrin, die jihad produziert, und sie produziert diesen effekt des kollaps der zivilisationen.

41:34 Hier wieder – traenen des jihad.

41:37 270 millionen tote in 1400 jahren. Lest es und weint. Die doktrin treibt die geschichte voran.

41:44 Die geschichte zeigt die wahre natur des politischen islam. Der politische islam ist der feind aller kaffir-zivilisationen.

41:51 Hier ist eine intellektuelle geschichte in 1400 jahren. Ich habe viel ueber alte dokumente gelesen. Sie sprechen nie vom moslem. Sie sprechen vom araber, tuerken, mauren, al Qaeda, asiaten… und sie stammten immer von spezialisten.

42:05 Und heute sind alle etablierten spezialisten apologeten des islam [= sie nehmen ihn immer in schutz].

42:10 Warum wurde der koran-code [siehe englische Wikipedia] erst kuerzlich geknackt? Wie kommt es, dass wir keine einzelheiten ueber Mohammed lernen, und warum wird die propaganda mit dem ‘goldenen zeitalter’ gelehrt?

42:17 Warum bleiben wir ignoranten und leiden weiter? Ich behaupte: Es gibt einen grund dafuer.

42:24 Ich behaupte, diese konstante brutalitaet durch die ganzen jahrhunderte hat in der westlichen seele das aequivalent produziert zum missbrauchten hund, zur geschlagenen frau, zum vergewaltigten kind.

42:33 Wir denken nicht richtig. Schon mal den geschlagenen hund gesehen, wenn man sich ihm naehert.

42:38 Das ist die westliche seele.

42:42 Wir dementieren anschlaege. Wieviel jihad wird jemals berichtet?

42:46 Die kirchen wollen nicht einmal zugeben, dass irgendwo ein christ leidet.

42:50 Furcht. Mohammed benutze furcht. Jeder oeffentliche kritiker lebt mit einem gewissen furcht-element.

42:56 Schuld. ‘Oh, wir haben den islam nicht richtig behandelt. Wuerden wir sie besser behandeln, wuerde alles gut werden.’

43:02 Wir unterrichten die geschichte nicht.

43:05 Wir sind erniedrigt. Wer von euch geht nach hause um damit anzugeben, dass eure vorfahren sklaven waren, wie eure geschichte vernichtet wurde, und dass alles was wir darueber lehren die luege vom ‘goldenen zeitalter’ ist?

43:16 Habt ihr bemerkt, wie bitter und boese die politik geworden ist seit 9/11? Der grund: Wir duerfen nicht auf den feind boese werden.

43:25 Darum werden wir boese aufeinander.

43:27 Wir sind machtlos. Will das jemand bestreiten?

43:35 Der missbraucher. Moslems werden nicht zugeben, dass sie einen einzigen sklaven verkauften oder jemals eine person toeteten. Sie sind arrogant und selbstsicher. Der islam ist perfekt.

43:42 Islam bedeutet ‘unterwerfung’. Sie erwarten unterwerfung von uns, und sie bekommen sie.

43:48 Der islam ist das opfer. Ich hoerte das nach 9/11. Die wahren 9/11-opfer waren die moslems. Habt ihr das auch gehoert?

43:56 Nach 1400 jahren aus jihad stammender brutalitaet und sklaverei, diebstahl, betrug, vergewaltigung, zerstoerung und beleidigungen ist die kaffir-seele identisch geworden mit der des missbrauchten opfers.

44:05 Unsere einzige loesung ist: Wir muessen unsere geschichte konfrontieren, sie willkommen heissen und sie annehmen. Genau so werden wir unsere nation heilen, so wie wir eine person heilen, die brutalisiert worden ist.

44:20 Man muss zum urspruenglichen ereignis zurueckgehen. Und davor haben wir angst. Danke.

“Standen Moscheen, Kirchen und Synagogen im Mittleren Osten nicht Seite an Seite für hunderte von Jahren?”

(Übersetzung des “Citizen Warrior”-Artikels Mosques and Synagogues and Churches Have Stood Side-By-Side in Peace in the Middle East for a Thousand Years“, September 2010)

Kirchen und Moscheen, Seite an SeiteDies ist ein weiter Artikel aus unserer Reihe “Antworten auf Einwände“. Man hört diesen Einwand oft von Personen, welche nicht viel Ahnung über den Mittleren Osten haben: “Standen Moscheen, Kirchen und Synagogen im Mittleren Osten nicht Seite an Seite für hunderte von Jahren?”.

Die Schlussfolgerung ist natürlich, dass wenn alles was du über den Islam sagst wahr wäre, dass dann alle Christen und Juden, welche in islamischen Ländern leben, schon vor Jahrhunderten ausgelöscht oder zum Islam konvertiert sein müssten. Aber sie sind immer noch hier und nicht nur das – sie haben auch ihre Gebetshäuser. Das beweist wohl, dass der Islam tolerant ist, oder?

Die Antwort ist: “Ja, Moscheen, Kirchen und Synagogen stehen im Mittleren Osten Seite an Seite (ausser in Saudi-Arabien)”. Aber das fehlende Puzzle-Teil sind die Dhimma-Gesetze. Der Rest der Antwort lautet also: “Islam erlaubt Juden und Christen (aber nicht Buddhisten, Hindus oder Atheisten) ihren Glauben zu praktizieren so lange sie den Dhimma-Schutzvertrag halten”.

Dann kannst du erklären was genau “Dhimmitude“, respektive “Dhimma” ist und wie es funktioniert. Dhimmis müssen eine Steuer entrichten, gewöhnlich 25% bis 50% ihres Einkommens. Muslime müssen diese Steuer nicht bezahlen. Es ist Schutzgeld, das ist keine Verdrehung – das ist was Muslime selber von dieser Steuer halten. So lange Dhimmis dieses Geld bezahlen sowie andere Bedingungen und Demütigungen akzeptieren wird ihr Leben verschont. Wenn sie den Vertrag brechen, dann haben sie ihr Leben verwirkt.

Andere Bedingungen gibt es viele. Dhimmis dürfen ihre Kirchen oder Synagogen nicht reparieren, auch dürfen ihre religiösen Gebäude nicht höher als die Moscheen sein. Juden und Christen dürfen keine Symbole ihrer Religion an Orten tragen wo Muslime sie sehen könnten. Sie dürfen keine religiösen Geräusche machen (zum Beispiel das singen einer Hymne oder das laute Beten) welche ein Muslim hören könnte. Sie dürfen auch nicht mit einem Moslem über ihre Religion reden. Und so weiter und so fort.

Wenn ein Dhimmi eine dieser Regeln verletzt ist die Bestrafung der Tod. Wenn Dhimmis sich an diese Regeln halten, dann ja, dann können sie ihre Kirchen und Synagogen haben und so war es auch im Mittleren Osten und in Nordafrika, da bevor die Muslime diese Gebiete eroberten, es primär Gebiete von Christen und Juden waren. Ihre Zahlen haben sich nun stark verringert über die letzten 1400 Jahre, da die meisten flohen, zum Islam konvertierten oder getötet wurden. Einige Überbleibsel von ihnen sind aber immer noch dort.

Das islamische Recht deckt jeden Bereich des täglichen Lebens ab und wenn es angewendet wird dann eliminiert der Islam jede andere Kultur bis an jenem Ort nichts mehr anderes übrig bleibt (erfahre hier mehr darüber). Die Zahlen von Christen und Juden in islamischen Ländern sind immer noch am schrumpfen.

Wenn du erklärt hast warum Synagogen und Kirchen in islamischen Ländern gefunden werden können, dann erkläre doch die Grundzüge des islamischen Rechts. Empfehle das Buch “Sharia Law for Non-Muslims”. Diese kurze Lektüre gibt einen guten Überblick über ein faszinierendes Themengebiet und kann ein richtiger Augen-Öffner sein.

Wenn du eine bessere Antwort auf diesen Einwand hast, so lass uns diese wissen und hinterlasse sie in einem Kommentar.

Bonus: Während eines Interviews in Bill Mahers Sendung hat Ayaan Hirsi Ali diesen Einwand schön beantwortet. Schau dir den Video an: “Die Wahrheit über den Islam” (auf Englisch).

“Beispiellose Bevölkerungsexplosion der Muslime in Europa” (via Michael Mannheimer)

Michael Mannheimer liefert auf seinem Blog einen interessanten Artikel über das Bevölkerungswachstum der Muslime in Europa. Wenn man “seinen” Zahlen glauben möchte, so ergibt sich für die Zukunft Europas ein düsteres Bild. Denn wer möchte schon in seinem eigenem Land unter dem Joch des Islams leben? Vor allem die Nicht-Muslime, Homosexuelle, Frauen und Intellektuelle werden es dann besonders schwer haben – so schwer wie sie es jetzt schon zum Teil in der islamischen Welt haben, wenn nicht gerade ein autoritärer Herrscher seine schützende Hand über sie hält und verhindert dass die islamischen Sitten und Gesetze korrekt gelebt, respektive angewandt werden.

Europa wird vom Islam aufgefressen

Gab es 1945 noch ganze 600.000 Muslime in Europa, sind es heute bereits über 50 Millionen. Im Lissabonvertrag hat sich  Europa verpflichtet, weitere 50-100 Millionen Muslime nach Europa zu lassen. Bis spätestens 2050. Überwiegend aus den nordafrikanischen Ländern. Aber vermehrt auch aus den südlich der Sahara gelegenen Gebieten des sogenannten Schwarzafrika. Ganze 90 Prozent aller seit den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts nach Europa gekommenen Immigranten sind Muslime.

In Südfrankreich gibt es mittlerweile mehr Moscheen als Kirchen. 30 Prozent der Menschen Frankreichs bis 20 Jahre sind Muslime. In Nizza und Paris beträgt deren Anteil bereits jetzt schon 45 Prozent. 2027 werden 20 Prozent der Franzosen Muslime sein. Spätestens 2050 wird Frankreich eine islamische Republik sein. In Holland wird 2025 die Hälfte der holländischen Bevölkerung islamisch sein. In England wuchs die muslimische Bevölkerung in den letzten 30 Jahren um das 30fache von 82.000 auf 2,5 Millionen. Mittlereile gibt es über 1000 Moscheen – viele von ihnen waren früher Kirchen.In Belgien waren im Jahr 2010 bereits 25 Prozent der Gesamtbevölkerung Muslime. 50 Prozent aller Neugeborenen Belgiens sind heute schon Muslime. (…) Weiterlesen

Video: Fakten über den Islam

Dorood, lieber Leser.

“Schwert der Aufklärung” hat in Zusammenarbeit mit “Schwert der Aufklärung Productions” einen Video zum Thema “Fakten über den Islam” kreiert.

In dem Video gibt es Fakten über Fakten und dazu nochmals Fakten – natürlich alles islam-bezogen.

Die meisten Fakten sollten den meisten bekannt sein, aber wer weiss, vielleicht lernt ihr ja noch das eine oder andere Neue? Vor allem aber soll das Video dazu dienen, um verbreitet zu werden. Verbreitet, damit auch Leute über den Islam informiert werden, welche sich bisher mit dieser Thematik so noch gar nicht beschäftigt haben.

Lange Rede, kurzer Sinn, hier das Video:

Solltet ihr einen Fehler finden oder sonstige Anmerkungen haben, so lasst mich dies wissen. Entweder hier im Kommentarbereich oder direkt bei YouTube.

Ann Barnhardt verteidigt die Meinungsfreiheit

Die Meinungsfreiheit/Redefreiheit ist vielleicht die wichtigste Errungenschaft, welche wir der Aufklärung zu verdanken haben. Doch selbst in den USA ist diese, obwohl geschützt durch den Ersten Verfassungszusatz, immer wieder bedroht.

Selbst republikanische Politiker erliegen der irrsinnigen Idee, dass der Islam oder Religion im Allgemeinen vor der Meinungsfreiheit geschützt werden müsste und diese deshalb eingeschränkt werden müsste.

Zum Glück gibt es noch waschechte Republikaner und aufrechte Demokraten wie Ann Barnhardt, die solchen Politikern die Leviten lesen und mit ihrer Kühnheit dafür sorgen, dass der Islam, respektive die islamische Gemeinschaft, keine Sonderbehandlung erhält. Ein wichtiger Schritt um eine drohende Islamisierung aufzuhalten.

Mit bestem Dank an EuropeNews, respektive “Gates of Vienna” für das Auffinden.

Die islamische Bereicherung die uns alle erwartet

Wenn ihr euch noch immer fragt, warum denn die Islamisierung etwas schlechtes ist, dann schaut euch das nachfolgende Video an:

Akte Islam” schreibt dazu:

In diesen Tagen sorgt in Belgien ein mit dem Mobiltelefon ausfgenommener Film für Aufsehen, der junge Marokkaner in der Stadt Gouda zeigt, die ein junges niederländisches Mädchen auf der Straße angreifen, es schlagen und ihm das Fahrrad rauben (Quelle: YouTube). Alle niederländischen Zeitungen berichten darüber, dass junge Marokkaner inzwischen wie selbstverständlich ethnische junge Niederländerinnen angreifen, schlagen und ausrauben. (Quelle: AD.nl ).  Ein junger marokkanischer Straftäter freut sich  Die marokkanischen Täter sind längst identifiziert, jeder kann sie auf dem YouTube Video sehen. Aber Angst haben müssen jetzt etwa nicht die jungen marokkanischen Straftäter, sondern Menschen wie das niederländische Mädchen also das Opfer (Quelle: WestOnline)

[Anmerkung: ich denke hier ist die niederländische Stadt "Gouda" gemeint, welche natürlich nicht in Belgien liegt]

Jugendlicher “Leichtsinn? Gewöhnliches kriminelles Verhalten? Eine zu einfache Aussage. Ist es nicht vielmehr eine Art Prägung durch die muslimischen Traditionen, Lehren und damit deren Werte, die solch ein Verhalten fördert?

Werft doch mal ein Blick in eure Lokalzeitungen oder beachtet eures näheres Umfeld. Kennt ihr auch solch ein Verhalten? Wer sind meistens die Täter und wer die Opfer? Was für einen religiösen Hintergrund haben die Täter? Ergibt das ein Muster?

Denkt ihr das ist Zufall? Einzelfälle? Auch “westliche” Jugendliche machen so einen Scheiss? Schwarze Schafe gibt es natürlich überall. Doch wo gibt es dies vermehrt und was steckt dahinter?

Wenn ihr mich fragt ist der Fall klar. Wenn es ein Buch gibt, welches eine religiöse Gruppe als das Wort Gottes ansieht und dieses Buch wurde von einem Propheten übermittelt, welcher als grosses Vorbild gilt, dem man nacheifern muss und diese beiden religiösen Quellen, das Buch und der Prophet, lehren ein überwiegend Unvorteilhaftes Verhalten, dann muss man sich nicht fragen, warum die Anhänger dieser Religion sich so benehmen. Natürlich behalten viele Menschen ihre Vernunft und Menschlichkeit, aber wenn sie sich dann eigentlich den Lehren ihrer Religion widersetzen, dann sind sie nur noch dem Namen nach Angehörige dieser Religion. Über die Werte der Lehren dieser Religion, sagt ihr Verhalten aber nichts aus – da sie sich ja nicht, oder zumindest kaum, danach richten.