About

Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

(Immanuel Kant 1784, deutscher Philosoph, Ostpreußen)

Wer ich bin, ist nicht wichtig. Was ich mache, so hoffe ich zumindest, schon. Ich habe mich entschlossen, zum Schutze meiner Person, nur wenig Daten über mich persönlich preiszugeben. Denn was ich mache, so sei es auch nicht illegal, gefällt vielen nicht. Die Ermordung von Theo van Gogh hat gezeigt, dass man sich nie zu sehr in Sicherheit wägen sollte und eine gewisse Vorsicht durchaus angebracht ist.

Eckdaten:
Alter:  nicht mehr ganz Jugendlich aber noch nicht ganz eingerostet
Herkunft: Meine Vorfahren stammen aus verschiedenen deutschsprachigen Ländern in Europa
Ort: ich würde sagen, “im Herzen von Europa”

Isley Constantine

17 Gedanken zu “About

  1. Dorōd!

    Ich schätze Deine Arbeit sehr und lese gerne in Deinem Blog! Du bist ein der Aufklärung verpflichteter Mensch, das merkt man beim Lesen! Gerade vor diesem Hintergrgund ist es für mich unerklärlich, weshalb Du die Seite des Volksmujahedin, einer kranken päderast-mohammed-marxistischen Sekte verlinkt hast?! sepās aspāvar

    • Du hast recht. Ich habe den Links damals unachtsam hinzugefügt und ehrlich gesagt nicht mehr gesehen, dass er überhaupt noch hier vorhanden war. Ich habe diesen nun entfernt.
      Der Kult um Rajavi und ihre Ideologie ist nicht das, was ich befürworte.

  2. Schwerd der Aufklärung, soll für mich Mahnung sei, im Widerstand gegen die Bedrohung unserer freien Welt durch den Islam nicht nachzulassen. Stets Körper und Geist zu stählen und mit allen Kämpfern für die Freiheit zusammenzustehen soll mein Wille sein. So danke ich für Deine Mut, mit der Du Dich den Feinden aller Demokraten entgegenstellst. Ich habe mich der German Devense Leguae angeschlossen.
    maximum resitance
    no surrender

  3. Jo Isley,
    Du provozierst hier genau so viel Feindlichkeit gegen Moslems, wie nach deinen Auslegungen der Islam gegen die “Ungläubigen”. Es ist einfach, einen Sündenbock zu finden, der die Menschen zu schlimmen Taten verleitet. Und wie gut, dass man mit dem Islam gleich ca 1,3 Milliarden Menschen unter einem Hut hat, zumal man in der westlichen Welt auch wesentlich schwerer gegen Christen wettern könnte.
    Deine Beiträge lesen sich wie das Tagebuch eines Paranoiden, was das Ganze (wenn man über die scheußliche Rechtschreibung hinweg sieht) fast amüsant macht.

    Kleiner Tipp: Um seriös zu erscheinen, solltest du Quellen angeben, die das Thema mal Objektiv betrachten und deine Meinung nicht explizit “bestätigen”.

    • Jo Bro’,
      Ich kann nicht gross beeinfluss was ich “provoziere”, das liegt im Ermessen des Empfängers. Hier wird Islamkritik betrieben und aufgezeigt was der Islam mit Menschen macht. In diesem Sinne sind die Moslems sicherlich die bedauernswerten ersten Opfer des Islams.
      Es ist im Übrigen nicht meine Islam-”Auslegung” sondern der normale Mehrheitsislam, wie er scho seit Mohammeds Zeiten propagiert wird. Vielleicht sollteset du mal einen Blick in den Artikel über Namens-/Kulturmuslime werfen.
      In der westlichen Welt lässt es sich im Übrigen auch ganz ruhig gegen Christen wettern. Das ist ja eigentlich zu einem Volkssport verkommen und Medien und Politiker machen da eifrig mit. Aber der Islam ist ja unberührbar und wer etwas daran herumkritisiert ist ja ein Rassist. Auch darf man nichts darüber scheiben, wenn seine Anhänger seine Doktrin in die Tat umsetzen und Ungläubige ermorden.

      Schön das du meine Beiträge gelesen hast. Allerdings glaube ich dir das nicht, denn sonst würdest du nicht die angeblich fehlenden objektiven Quellen bemängeln. Aber schon klar, mit “objektiv” meinst du natürlich “deinem Standpunkt entsprechenden”.
      Um mich von deinen kindischen “Paranoia”-Beleidigungen betroffen zu fühlen, müsste ich wohl etwas labiler und naiver sein. :-)

      • Du kritisierst durchaus, allerdings ist es eine rein negative Kritik keine konstruktive Hilfe (was wohl der Sinn von Kritik sein sollte), du schaffst hier den Islam als Feindbild.
        Die Moslems als erste Opfer des Islams – wie soll das aussehen?
        Und jetzt erzähl mir nichts von gesteinigten Frauen ;)
        Denn eine Gesetzgebung einer Religion in einem Land rechtskräftig zu machen, ist sicher indiskutabel und nicht auf den Islam sondern die Machthaber jenes Landes zurückzuführen

        Es sollte doch eher darum gehen, jene Vereinigungen und Individuen, die den Islam als Deckschild nutzen um ihre Interessen durchzusetzen, aufzudecken und in diesem Sinne aufzuklären.

        • Du Argumentierst auf Grund der falschen Annahme, das irgendwelche Machtbessesene den Islam missbrauchen um ihre Macht zu erlangen und zu festigen. In diesem Sinne war wohl auch der Nationalsozialismus nicht Mitschuld am zweiten Weltkrieg. Die Nazis haben ihn falsch verstanden und bewusst für ihre Zwecke missbraucht, oder was? Nein, der Islam wird vom Mullah-Regime oder von der Muslimbruderschaft (nur um zwei Beispiele) zu nennen schon richtig verstanden. Schon Mohammed liess Islamkritiker umbringen. Auch er hat seinen Glauben hauptsächlich mit dem Schwert verbreitet und nicht mit friedlicher Missionierung. Vielleicht solltest du dich mal mit der Geschichte dieses Propheten beschäftigen, bevor du ihn verfrüht in Schutz nimmst. Ein toleranter, gutmütiger Prediger war er sicher nicht.
          Die Moslems sind in der Tat die ersten Opfer dieser Ideologie. Egal ob Kulturmoslem oder orthodoxer Moslem. Sie müssen, sofern sie sich nicht gerade in einem Umfeld von reinen Kulturmuslimen befinden, mit den Regeln der islamischen Ideologie auseinandersetzen und diese befolgen. Ehrenmorde, Beschneidung, getrennter Schwimmuntericht, Alkoholverbot, Kopftuchzwang, eine eingschränkte Weltsicht sind nur einige Aspekte welche ihnen von einem indoktrinierten Umfeld aufgezwungen werden können.
          Und bevor du einen Smilie hinter “gesteinigte Frauen” platzierst, solltest du dir vielleicht mal den Film “The Stoning of Soraya M.” anschauen, dann würde dir dieses Smilie vielleicht auch so unpassend vorkommen wie mir.

          • Der Smiley soll gewiss nicht falsch verstanden werden, der war eher an dich gerichtet, auf dass du dieses nicht zum Einstieg wählst, warum die Moslems des Islams erste Opfer wären.
            Und auf den Punkt bist du leider noch nicht eingegangen, was genau meinst du damit?

            Ich möchte nicht behaupten viel über den Islam zu wissen, es geht mir vielmehr um die Art, wie du diese Religion insgesammt verurteilst.

            Und der Punkt mit den Nazis: Nationalsozialismus ist keine Religion, das ist als würdest du Politikwissenschaften mit Kulturwissenschaften gleichsetzen wollen.

            • Ich bin auf deinen Punkt eingegangen. Siehe nochmal meinen Kommentar an.
              Dich stört, dass ich den Islam verurteile, ihn vermutlich hasse. Und ich muss gestehen ich bin ein Islamfeind. Du wirst dich vielleicht wundern und das verstörend finden, aber das ist nicht so tragisch wie du dir das vorstellst. Du hast nur noch nicht die Mauer “Islam bedeutet Frieden” durchbrochen. Du meinst ich würde hier eine ganz normale, friedliche und tolerante Religion aus niederen Motiven heraus niedermachen.
              Mein Vergleich mit den Nazis hinkt schon nicht. Einerseits kann man dem Nationalsozialismus durchaus auch religiöse Eigenschaften zuschreiben (Kult, Führer/Prophet, Symbolik, ein zentrales Buch, Massen”predigten”, ein ideologisches Weltbild). Genauso kann man die “Religion” Islam auch als Ideologie betrachten. Auch sie hat politische Ansprüche. Gibt Regeln vor. Hat Symbolik. Einen Führer/Prophet. Ein zentrales Buch das die grundsätzliche Marschrichtung vorgibt. Ich lade dich ein dich mehr mit diesem Thema zu beschäftigen, vielleicht kannst du ja mal mit der Seite “Koran” beginnen und dann mit “Islam diskutieren” fortfahren. Das kannst du auch machen, wenn du hier alles blöde und dumm findest. Vielleicht findest du ja was um mich zu diskreditieren.

              • Nee lass mal, so wichtig is mir das dann auch wieder nicht, als dass ich mich stundenlang mit dir über den Islam unterhalte, nur um dir zu sagen, dass du hier ziemlich extreme und verallgemeinernde Ansichten raushaust.
                Zu dem halte ich dich nicht für qualifiziert genug, um deine Meinung dabei auch noch ernst zu nehmen.

  4. Weiter so!
    Es gibt bei weitem zu wenige Seiten im Net, welche sich mit diesem Thema befassen und Aufklären. Es gibt aber auch einige, welche sich gar nicht aufklären lassen wollen.
    Spätestens wenn mal ein Familienmitglied oder Freund diese “Religion” zu spüren bekommt, wacht aber sicherlich der eine oder andere auf. Die Ausländerkriminalität dieser Moslems ist in Deutschland mittlerweile schon so weit explodiert, dass die Medien ja schon gar keine Täternamen mehr veröffentlichen, höchstens sprechen sie noch von “Menschen mit südländischem Aussehen”.
    Der Islam ist bei weitem keine harmlose Religion, täglich liest man irgendwo irgendwelche Schreckensnachrichten, Zentralpunkt: Islam.
    Von harmlosen Flaggenverbrennen über Rufe wie “Tod Amerika” bis hin zu Attentaten und dessen Versuchen (Bonn), ebenso wie die Erstürmung von Botschaften in fremden Ländern.
    Die Frage ist nur: Wie lange dauert es, bis auch der letzte verstanden hat, dass diese “Religion” nichts mit Religion sondern nur mit einem Sektenverhalten (gleich Sientology) und Terror zu vergleichen ist?
    Der Islam ist durchaus mit den Nazi`s vergleichbar, in jeder Hinsicht.

  5. wäre cool wenn du noch ne spalte machen würdest welche Kriege die Muslime schon geführt haben und wie viele Menschen dadurch gestorben sind. Weil viele Isamisten glauben ja das in ihrer Geschichte noch nie Krieg geführt wurde…ansonsten coole Seite :)

  6. Oben auf dieser Seite steht ein Zitat von Immanuel Kant aus seiner Schrift zur Aufklärung.

    In der selben Schrift steht auch dies, das mir mindestens ebenso wichtig erscheint, aber wohl nur wenig bekannt ist :

    “Daß der bei weitem größte Teil der Menschen (…) den Schritt zur Mündigkeit, außer dem daß er beschwerlich ist, auch für sehr gefährlich halte, dafür sorgen schon jene Vormünder, die die Oberaufsicht über sie gütigst auf sich genommen haben.”

    Vollständiger Text hier:
    http://islamprinzip.wordpress.com/aufklarung-kant/

  7. @ Isley, ich hab’ gestern Abend bis jetzt so ziemlich alles gelesen was du geschrieben und gesammelt hast. Erstmal Respekt, für deine Arbeit und die manigfaltigen Einblicke die ich erlangt und auffrischen konnte.
    Ich gehe mit vielen Aussagen Konform, allerdings sind manche Aussagen ein wenig bis teils stark übertrieben! Weil am unglaubwürdigsten nenne ich erstmal die schleichende Islamisierung der USA. Wie soll dies geschehen? Etwa durch die massenhaft einwandernden Katholiken aus “Lateinamerika” und den Philipinen oder den nichtmuslimischen Chinesen? Ganz zu schweigen von den vielen sehr religiösen und teilweise fanatischen Christen in den USA – kennst du den Film Jesus Camp? Besonders toll fand ich die Passage als ein “Prediger” diverse Kinder lauthals frägt “würdet ihr für Jesus sterben” und alle “Jhaaaaaaa” schreien, schön mit Tarnanzug und auch mit Waffen sind die Amis ja auch schnell bei der Hand.
    Einen weiteren Kritikpunkt sehe ich in der abnehmenden Kinderzahl/je Frau in den meisten islamischen Ländern – so ist diese z.B. im Iran weit unter Reproduktionsrate gefallen… Auch passt sich die Reproduktionsrate der in “Europa” lebenden Menschen langsam an. Gut die schleichende Islamisierung Europas und Rußlands wird wohl so kommen – allerdings scheint mir dies noch nicht zu 100 % ausgemachte Sache zu sein.
    Vor allem in der Definition “Islamisierung” Sofern die Imame in Deutschland ausgebildet werden und einen gemäßigten Islam predigen sehe ich auch hierin nicht so dramatische Entwicklungen wie du, wenn ich auch besorgt bin. Da mach ich mir wegen Deutschen Konvertiten viel größere Sorgen. Wir hätten viel stärker auf Gastarbeiter aus “unserem” Kulturkreis setzen sollen sowie den Zuzug stark reglementieren aber der Zug scheint abgefahren.
    Was mir allerdings große Sorgen bereitet sind die Entwicklungen in Länder wie Saudi-Arabien (finanziert und unterstützt militanten Islamimus wie kein 2.), Mali, Burkina Faso, Sudan, Somalia, Afghanistan, Pakistan (A-Bombe und serh konservativ und Intolerant) und Indonesien (Völkermord in Westpapua geduldet und erst ermöglicht durch die USA und die Vereinten Nationen).
    Ich bin müde und les mir meinen Post nicht mehr durch, deshalb bitte ich etwaig fehlende Eloquenz et al. zu verzeihen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s