Arabische und Türkische Männer prügeln in Berlin Vietnamesen tot

Heute erfahren wir via “Welt Online” durch Artikel “Schläger prügeln Mann” aus nackter Mordlust” fast tot” folgendes (Hervorherbung durch “SchdA”):

Eine bislang unbekannte Gruppe arabischer oder türkischer Männer hat in der Nacht zum Sonntag in Berlin-Mitte einen 20 Jahren alten Vietnamesen niedergeschlagen und den am Boden Liegenden so stark gegen den Kopf getreten, dass er schwerste Schädelverletzungen erlitt.

Er habe keine Überlebenschance, hieß es bei der Polizei. [...]

Mutmassliche Muslime schlagen Vietnamesen in Berlin zusammen

WON-Artikel: Mutmassliche Muslime schlagen Vietnamesen in Berlin zusammen

Zumindest nennt WON einmal die Herkunft der “mutmasslichen” Täter. Wobei mich die Herkunft eigentlich nicht interessiert, sondern deren ihre Gesinnung und man muss kein Hellseher sein um zu wissen, dass es sich um muslimische Männer handeln wird und nicht um irgendwelche arabischen Christen oder türkische Aramäer. Soll nicht heissen, dass christen keine Verbrechen begehen können und alle Muslime zwangsläufig Mörder sind, aber wir können hier von einer statistischen Auffälligkeit sprechen.

Man kann dann lange herumstudieren, warum dies in dieser Gruppe besonder gehäuft auftritt oder man kann sich einfach mal eingestehen, dass diese Menschen durch eine gewaltverrherlichende und intolerante Kultur eben so erzogen und geprägt wurden. Damit meine ich natürlich nicht die türkische Kultur (wäre froh wenn mir dafür mal einer eine Definition liefert)  oder die arabische Kultur, sondern die islamische Kultur, wie sie durch die islamische Religion vorgegeben wird.

Ich sehe nun schon die üblichen Verdächtigen, welche nun wieder nach mehr Integrationsprojekten scheien werden und davor warenen, alle Muslime unter Generalverdacht zu stellen. Doch möchte man nun die Muslime noch expliziter fördern, z.B. mit Islamunterricht und Gebetsräumen an Schulen, so macht man wirklich den Bock zum Gärtner. Wie Bereits der Politiker Hans-Jürgen Irmer richtig erkannt hat, ist dies keine Integration, sondern Segregation.

Bei solchen Neuigkeiten kommt bei mir eine Wut hoch und vielen von Euch wird es sicherlich gleich gehen. Seit über 1400 Jahren sind immer wieder Nicht-Muslime (und häufig auch Muslime selber) Opfer der islamischen Ideologie, welche eben genau diesen Hass und diese Intoleranz gegenüber Nicht-Muslimen predigt. Den Politikern fällt aber nichts besseres ein, als immer noch weitere Personen aus diesem Kulturkreis nach Europa zu holen und dafür zu sorgen, dass auch hier Nicht-Muslime dem islamischen Terror ausgesetzt sind.

Ganz pervers wird es dann, wenn dieser Fall, und ich bin mir sicher er wird es, in der Kriminalitäts-Statistik unter der Rubrik “Rechte-Gewalt” eingeordnet wird. Schliesslich war das Opfer ja ein Ausländer. Folglich werden wir vermutlich folgendes bekommen:

  • Mehr Islamunterricht an deutschen Schulen
  • Sehr, sehr betroffene Politiker (für 5 Sekunden in einem Interview)
  • Kein Feedback von den muslimischen Verbänden bezüglich den Tätern
  • Eine Ermahnung der Politiker und der muslimischen Verbände an die deutschen Michels, welche mehr Toleranz und Verständnis für sensible Kulturen einfordern
  • Mehr Förderprogramme gegen rechts

Wie lange lässt sich das der normale deutsche Bürger, sowie der gut integrierte Ausländer, noch gefallen? Wenn die Kluft zwischen Politik und Volk immer weiter auseinanderdriftet und wenn die Informationen, welche die Medien verbreiten und die Realität, welche das Volk erlebt immer verschiedener wird, dann wird es irgendwann zu einem grossen Knall kommen.

About these ads

8 Gedanken zu „Arabische und Türkische Männer prügeln in Berlin Vietnamesen tot

  1. hier nutz der verfasser eiskalt den tot eines jungen mannes aus um sein hass gegen eine religion zu entladen. schandhaft und ekelhaft!!!!

    wenn es mal wieder deutsche nationalisten waren(was ständig vorkommt, noch häufiger als hier genannte ursprünge) dann findet man kein gurund sondern lässt ein fragezeichen stehen.

    also wirklich bitte nachdenken bevor man sich öffentlich äußert und einen toten derartig ausnutzt und entwürdigt.

    (ich selbst bin halbvietnamesin)

    • hier nutz der verfasser eiskalt den tot eines jungen mannes aus um sein hass gegen eine religion zu entladen. schandhaft und ekelhaft!!!!

      Nein, hier wird nichts ausgenützt. Es wird nur aufgezeigt wie es ist und wie es noch viel häufiger passieren wird, dank der deutschen Politik und Leuten wie dir, welche nicht über die Ursprünge reden möchten oder diese gar nicht erkennen können. Schandhaft und Ekelhaft ist nicht mein Beitrag, sondern Menschen welche solche Verbrechen begehen wie in Berlin. Schandhaft und Ekelhaft ist der Islam.

      wenn es mal wieder deutsche nationalisten waren(was ständig vorkommt, noch häufiger als hier genannte ursprünge) dann findet man kein gurund sondern lässt ein fragezeichen stehen.

      Kannst du ein Beispiel dafür liefern auf diesem Blog. Du musst nicht von anderen Blogs, ich weiss nicht auf welchen Naziblogs du dich gerne rumtreibst, auf diesen Blog hier schliessen. Ich habe nichts gegen Patrioten, sehr wohl aber etwas gegen Nazis und andere Dumpfbacken. Ich lehne den internationalen sowie den nationalen Sozialismus ab – meine Familie hatte unter beiden Sub-Formen dieser Ideologie genug zu leiden.

      also wirklich bitte nachdenken bevor man sich öffentlich äußert und einen toten derartig ausnutzt und entwürdigt.

      Wie wir oben sehen können, solltest du zuerst nachdenken, bevor du etwas schreibst. Mit Schaum vor dem Mund schreiben kommt meistens nicht so gut.

      (ich selbst bin halbvietnamesin)

      Gratuliere, grossartige Leistung!

  2. Dieser Artikel ist absolut daneben. Da wird eine Nachricht über den Tod eines Mannes zum Anlass genommen, Hass gegen eine Religion und ihre Anhänger zu säen. So etwas ist absolut unverantwortlich. Außerdem ist bisher nicht wirklich vie über die Täter bekannt. Es handelt sich um “unbekannte türkische oder arabische Männer”, heißt es in dem Artikel. Man sollte wohl eher sagen, dass sie so aussahen. Wenn sie noch unbekannt sind, weiß man auch die Nationalität nicht. Wenn diese Männer unbekannt sind, weiß man auch die Religion nicht. Es kann sich also durchaus auch um Christen, Buddhisten oder Hinduisten handeln. Wissen kann man das erst, wenn die Täter bekannt sind und das ist bisher nicht der Fall.

    Was die Hetztirade gegen den Islam betrifft, so habe ich in meinem Leben etliche sehr nette und absolut friedliche Moslems kennengelernt. Es gibt bei den Moslems genauso wie bei den Christen friedliche und aggressive Menschen. Es gibt dort auch freundliche und unfreundliche Menschen. Es gilt dort übrigens auch in den meisten Fällen die gleiche Regel wie bei anderen Menschen auch: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Sollten Sie bisher nur unfreundliche Moslems kennengelernt haben, dann sollten Sie eventuell mal Ihr Verhalten kritisch überprüfen.

    Dass dieser Junge Mann zu Tode geprügelt wurde, ist tragisch und wird hoffentlich für die Täter harte Bestrafungen nach sich ziehen. Es liegt aber mit Sicherheit weder an der Religion noch an der Nationalität, sondern einfach an miesen Charakter und der Aggresivität dder Täter.

    • Ich kann nachvollziehen, wenn einige diesen Artikel als “daneben” empfinden. Ausserdem hast du natürlich recht, dass die Täter unbekannt sind und ich insofern danebenliegen kann mit meiner Vermutung über die religiöse Herkunft der Täter. Nur liegt die Vermutung nicht unbegründet auf diesem religiösen Hintergrund und selbst wenn es sicher als unwahr herausstellen sollte, ist dies dann ein statistischer Ausreisser. Zumindest sollte das Thema, nennen wir es jetzt mal “islamische Kriminalität” vermehrt in den Fokus der Bevölkerung gerückt werden. Man sollte sich hinterfragen, warum ist ein Grossteil der Gefängnisinsassen islamischen Glaubens? Purer Zufall? Soziale Umstände? Haben rechtsradikale sie so sehr verwirrt, dass sie praktisch nur kriminell werden konnten? Oder könnte es sein, dass ihre Religion und ihre Kultur und Traditionen (welche wiederum durch die Religion geprägt wurden) sie negativ beeinflusst haben?
      Oder glaubst du, dass es unmöglich ist, dass eine Religion einem negative Werte lehrt? Man denke mal Scientology und Selbstmordsekten oder an irgendwelche Opferkulte in der Südsee. Aber nein, der Islam ist da sicher nicht anders wie das Christentum, er prägt nicht negativ und lehrt nur Frieden und Toleranz. Oder doch nicht? Warum liess Mohammed Islamkritiker nochmals töten? Warum musste er jüdische Siedlungen überfallen und ausrauben? Vermutlich könntest du dafür auch einen obskuren Legitimationsgrund finden. Schliesslich lässt sich alles irgendwie rechtfertigen.
      “Es liegt aber mit Sicherheit weder an der Religion noch an der Nationalität, sondern einfach an miesen Charakter und der Aggresivität dder Täter.” dieser Satz zeigt mir einfach eine riesen Naivität auf. Er sagt mir du kennst den Islam nicht. Er sagt mir, dass du annimmst, dass der Islam auch eine Goldene Regel hat.
      Mich erstaunt es immer wieder, woher dieser merkwürdige Schutzreflex kommt. Was bringt scheinbar erwachsene Menschen dazu, eine ihnen fremde Religion grundsätzlich in Schutz zu nehmen. Naivität? Der glaube an das gute in jedem Menschen, eine Einstellung “es kann nicht sein, was nicht sein darf”? Vielleicht kannst du mir das ja beantworten lieber Doktor.

    • Moment! Im Artikel steht

      … unbekannte Gruppe arabischer oder türkischer Männer ….

      Also ist mindestens Folgendes bekannt – es heißt ja nicht möglicherweise arabischer oder türkischer Männer – a. es handelt sich um Männer, folglich älter als (wahrscheinlich) 21, ansonsten hätte es männliche Jugendliche geheißen, b. die Herkunft ist arabisch oder türkisch! (Was wohl sicher genug ist, um es so zu benennen, selbst wenn es sich aus verschiedenen Indizien, z.B. Verwendung arabisch oder türkisch (klingender) Sprache, auffälligen Floskeln, typischer Kleidung und/oder Haut- und Haarfarbe oder Gesichtsbehaarung etc. zusammensetzen sollte, die auf Zeugenaussagen beruhen!)
      Nicht bekannt ist die Identität der einzelnen Mitglieder dieser Gruppe! (Wobei die Verwendung der Bezeichnung “Gruppe” darauf hin deuten könnte, daß es sich um eine “feste”, also häufiger in dieser Zusammensetzung in Erscheinung tretende Gruppe – etwa wie eine Clique – handelt!)
      Genau gelesen doch einiges an Information!
      Bringt man diese Informationen mit der Verteilung der Religionszugehörigkeit in der Herkunftsregion, bzw. der aus diesen Regionen Stammenden in Deutschland Lebenden zusammen, ist die Wahrscheinlichkeit, daß es sich um Moslems handelt exorbitant hoch!

  3. Kurz und bündig. Wir brauchen kriminelle Ausländer in Deutschland nicht. Nachder ersten Straftat
    sofort ohne wenn und aber abschieben. Sie kosten Milliarden an Steuergeldern und machen den
    ehrlich arbeitenden Ausländern bei uns ihren Ruf kaputt. Von welchem Geld können denn diese
    Schwerstverbrecher die ganze Nacht durchfeiern? Vom deutschen Steuerzahler,Rente mit 67
    und selbst nie was arbeiten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s