Iranische Frau über den Islam

Eine iranische Studentin wurde verhaftet und für drei Jahre in ein Gefängnis eingesperrt, weil sie sich weigerte ein Kopftuch zu tragen. Nach zwei Jahren im Gefängnis wurde sie geschlagen und mehrfach vergewaltigt.

Nachfolgend ein Video mit ihrem Interview (mit englischen Untertiteln):

Einige ganz schlaue mögen nun vermutlich schon wieder einwerfen, dass Vergewaltigungen nicht durch den Islam legitimiert werden, denen möchte ich teilweise recht geben, auch wenn Ajatollah Jannati dies natürlich anders sieht. Trotzdem kann man sicherlich ihre Aussage, dass die Frau im Islam nur den halben Wert eines Mannes hat nicht widersprechen (siehe z.B.:  Sure 2:228, 4:11 oder auch Sure 24:4 und 24:13). Die Kopftuchfrage habe ich ja bereits in einem älteren Artikel besprochen.

Wer möchte in einem Land leben, dass einem irgendwelchen religiösen Pflichten und Zwänge auferlegt, egal ob man nun ein Anhänger dieser Religion ist oder nicht und egal wie unsinnig solche Regeln auch sein könnten? Sapere aude!